Fußball
Regionalliga Bayern: FC Memmingen SV Schalding-Heining 1:1

Das passte zumindest in die aktuelle Fastenzeit: Beim 1:1 (1:1) zwischen dem FC Memmingen und dem SV Schalding-Heining lieferten beide Mannschaften weitgehend fußballerische Magerkost ab.

Für die Hausherren waren es zwei verlorene Punkte, für die Gäste sprang am Ende ein sehr schmeichelhaftes Unentschieden heraus. Nach einer Viertelstunde blinkte auf der Anzeigetafel in der Memminger Arena zur Überraschung aller der Spielstand von 0:1 auf. Die Hausherren hatten zu Beginn selbst richtig Dampf gemacht und liefen plötzlich einem Rückstand hinterher.

Marco Gallmeier mit der ersten und damit eigentlich auch einzigen echten Tormöglichkeit für die Gäste beendete im Anschluss an einen Eckball seine seit vergangenen September andauernde Torflaute. Damit zeigte sich Schalding-Heining dann erst einmal auch zufrieden und rührte in der Abwehr schon mal Beton an. Wir wussten, dass sie tief stehen würden, aber so tief …, blickte Trainer Thomas Reinhardt zweifelnd und etwas ratlos auf die 90 Minuten zurück.

Nicht nur mit langen Bällen operieren, die Zweikämpfe suchen, hatten er und sein Kollegen Robert Manz den Spielern mit auf den Weg gegeben. Die Vorgabe verpuffte mit zunehmender Spielzeit, das Niveau in der zweiten Hälfte war denn auch sehr überschaubar.

In der ersten Halbzeit ergaben sich zuvor aber noch eine Reihe von Gelegenheiten. Erst in der 38. Minute sollte der hochverdiente Ausgleich fallen. Thomas Thönnessen versuchte es aus 25 Metern, sein Distanzschuss wurde abgefälscht und senkte sich über SV-Torhüter Werner Resch zum 1:1 ins Netz.

Hätte Steffen Friedrich nach einer Stunde den Ball im Tor versenkt und nicht völlig freistehend senkrecht in den Nachthimmel geschossen, wäre die Partie vermutlich für die Memminger aufgegangen. So aber wurde der Beton in der Gästeverteidigung hart und der FCM fand kein Durchkommen mehr. Bezeichnend, dass Schalding-Heinig höchstens noch gefühlte dreimal überhaupt die Mittellinie überquerte.

Das Fazit: Memmingen hätte gegen einen schwachen Gegner mehr herausholen müssen, hielt den Gegner in der Tabelle aber auf Distanz und hat einen komfortablen Zehn-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegszone. Nach einem Disput mit Gallmaier kassierte FCM-Kapitän Harald Holzapfel seine fünfte Gelbe Karte und wird damit im Dienstag-Auswärtsspiel (19 Uhr beim 1. FC Nürnberg II fehlen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen