Wintersport 2020
Oberstdorfer Alexander Schmid landet bei Riesenslalom in Alta Badia auf Platz 7

Alexander Schmid ging beim Riesenslalom in Alta Badia an den Start. (Archivbild)
  • Alexander Schmid ging beim Riesenslalom in Alta Badia an den Start. (Archivbild)
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Zwei Allgäuer Sportler waren am Sonntag beim Riesenslalom im italienischen Alta Badia dabei. Alexander Schmid aus Oberstdorf landete auf Rang 7, Stefan Luitz etwas dahinter auf Platz 12. Gewonnen hat das Rennen Atle Lie McGrath aus Norwegen mit einer Zeit von 2:27.26 Minuten.

Schmid konnte mit seinem Rennen zufrieden sein. Seine Zeit im ersten Lauf: 1:14.69 Minuten. Er ist mit einer Hand an einer der Slalomstangen hängen geblieben. Sein zweiter Durchgang war besser. Danach hatte er eine Gesamtzeit von 2:28.09 auf dem Konto.

In dieser Saison hatte er mit einem 9., einem 11. und einem 15. Platz bisher mit konstanten Leistungen überzeugt. Der große Sprung nach vorne gelang ihm aber noch nicht. Nur im Parallel-Wettbewerb konnte Schmid als Dritter überraschen.

Stefan Luitz aus Bolsterlang landet bei Riesenslalom auf 12. Platz

Stefan Luitz aus Bolsterlang war behäbig in die Saison gestartet. Bisher hatte er einen 14. und einen 17. Platz auf seinem Konto. In seinem ersten Lauf war er mit 1:14.66 etwas schneller als Schmid. Nach seinem zweiten Lauf hatte er allerdings 0.22 Sekunden Rückstand auf den Oberstdorfer.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ