Kritik nach Interview
Joshua Kimmich will sich noch nicht impfen lassen - das sagen die Bayern-Bosse dazu

FC-Bayern-Spieler Joshua Kimmich ist bisher nicht gegen das Corona-Virus geimpft.
  • FC-Bayern-Spieler Joshua Kimmich ist bisher nicht gegen das Corona-Virus geimpft.
  • Foto: picture alliance/dpa | Sven Hoppe
  • hochgeladen von Svenja Moller

Offenbar will die Vereinsführung des FC Bayern keinen öffentlichen Druck auf ihren Spieler Joshua Kimmich ausüben. Vorstandschef Oliver Kahn und Präsident Herbert Hainer betonen aber trotzdem die Position des Vereins zur Corona-Pandemie.

Bayern-Bosse beziehen Stellung zu Corona-Impfungen

"Zunächst einmal ist es wichtig, dass wir eine klare Haltung haben, dass wir es allen nur empfehlen können, sich zu impfen", so Kahn laut der Deutschen Presse-Agentur. Man müsse akzeptieren, wenn der ein oder andre eine andere Meinung hat. Auch Hainer wies auf die Bedeutung einer hohen Impfquote zur Bewältigung der Pandemie hin. "Der FC Bayern unterstützt die Impfaktion nachhaltig", so der Präsident des Rekordmeisters. Es gebe aber keinen Impfzwang im Verein. Man müsse die Entscheidung der Spieler akzeptieren.

Der frühere Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nimmt Kimmich in Schutz. "Wenn ich einen Spieler kenne, der extrem verantwortlich und vorbildlich mit vielen Dingen im Leben umgegangen ist, dann war es immer Joshua", wird er im Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zitiert. Rummenigge glaubt, dass Kimmich irgendwann "die richtige Entscheidung fällen" wird.

Joshua Kimmich will sich noch nicht gegen Corona impfen lassen

Nach dem die "Bild" berichtet hatte, dass der 26-jährige Kimmich noch nicht gegen Corona geimpft sei, fragte "Sky"-Moderator Patrick Wasserziehr nach dem Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim am Samstag im Interview nach. Kimmich rechtfertigte seine Entscheidung mit Bedenken wegen fehlender Langzeitstudien. Er halte sich trotzdem an die Hygienemaßnahmen und werde alle zwei bis drei Tage getestet.

Auf die Frage "Wie würde die Welt wohl aussehen, wenn alle so handeln würden wie Sie?" antwortete der 26-Jährige, dass er eine Impfung nicht komplett ausschließe. Er haben eben "noch ein paar Bedenken". "Es ist auch sehr gut möglich, dass ich mich in Zukunft impfen lasse", so Kimmich.

105 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen