Unglück
Vermisster Alpinist (39) in Allgäuer Alpen tot aufgefunden

Trauer (Symbolbild).

Die Polizei Tirol hat einen vermissten 39-jährigen Kolumbianer tot im Tiroler Teil der Allgäuer Alpen gefunden. Der Mann aus Ulm war seit dem 23.06. vermisst. Nach Angaben der Polizei hatte sich der Kolumbianer zu einer Bergtour im Bereich Rauheck und Herman-von-Barth-Hütte in der Nähe von Oberstdorf aufgemacht.

Demnach wollte der Vermisste zur Hermann-von-Barth-Hütte im Lechtal und weiter zum Prinz-Luitpold-Haus bei Bad Hindelang im Allgäu wandern. Schon bei der ersten Hütte kam er laut Polizei nicht an, auch nicht bei der zweiten Station. Trotz intensivster Such- und Fahndungsmaßnahmen in den Allgäuer Alpen blieb der Mann zunächst vermisst.

Mehrmals suchten Freunde der Lebensgefährtin mit ihren Drohnen das Suchgebiet ab. Verdächtige Feststellungen im äußerst unzugänglichen Ilfental führten zu weiteren Erhebungen durch die Polizei, mussten aber wegen Gewittern abgebrochen werden. Einen Tag später konnte der Kolumbianer dann mit einem Hubschrauber gefunden werden. Die Unfallursache wird derzeit noch ermittelt. Eine Obduktion des 39-Jährigen wurde angeordnet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen