Gleichgewicht verloren
Über den Abgrund gebeugt: Wanderer stürzt in Höllentalklamm und stirbt

Ein 81-jähriger Wanderer ist am Montag in die Höllentalklamm gestürzt. (Symbolbild)
  • Ein 81-jähriger Wanderer ist am Montag in die Höllentalklamm gestürzt. (Symbolbild)
  • Foto: Free-Photos von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Ein 81-jähriger Wanderer ist am Montagnachmittag in Grainau (Garmisch-Partenkirchen) in die Höllentalklamm gestürzt und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Für den Mann kam laut Polizei jede Hilfe von Bergwacht und Polizei zu spät.

81-Jähriger beugt sich über den Abgrund

Der 81-Jährige aus Wolfratshausen war mit seiner Ehefrau den Weg über das Kreuzeck zur Bergstation der Osterfelderbahn gegangen und anschließend über die Rinderscharte in Richtung Höllentalangerhütte abgestiegen. Auf 1.400 Metern Höhe beugte er sich laut Zeugen über den Abgrund, um nach unten in eine Klamm zu sehen. Dabei verlor er das Gleichgewicht und stürzte etwa 30 Höhenmeter über steiles Felsgelände in die Klamm. Der 81-Jährige kam im Wasser zum Lieben. Durch den Sturz erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Die Bergwacht und ein Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe bargen den Mann mit einem Hubschrauber. Die Ehefrau und die Zeugen wurden durch den Kriseninterventionsdienst der Bergwacht betreut.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen