Riss im Beton
Tödlicher Sturz aus 8 Metern in Feldkirch: Arbeiter (49) stirbt auf der Baustelle

Tödlicher Arbeitsunfall auf Baustelle in Feldkirch (Symbolbild).
  • Tödlicher Arbeitsunfall auf Baustelle in Feldkirch (Symbolbild).
  • Foto: GoranH von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Freitagmorgen ist es auf einem Rohbau in Feldkirch zu einem tragischen Arbeitsunfall gekommen. Zwei Arbeiter (49 und 18) standen in etwa acht Metern Höhe auf einer Betonierbühne. Der Beton riss und die Männer stürzten in die Tiefe. Der 49-jährige Mann erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Beide Männer stürzen in die Tiefe

Die zwei Arbeiter waren damit beschäftigt, am Rohbau eine Betonierbühne anzubringen. An den Kanten haben sie zuvor laut Polizei in die Betondecke Sperranker einbetoniert, um dann die Betonierbühne anzubringen. Die Betonierbühne wurde im Anschluss mit einem Kran zu den einbetonierten Sperrankern gehoben und von den zwei Männern eingehängt. Als sich die zwei Männer dann darauf stellten, um eine weitere anzubringen, riss der Beton samt den Sperrankern. Beide Männer stürzten in die Tiefe.

49-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Der 18-jährige Arbeiter erlitt lediglich Verletzungen im Knöchelbereich. Der 49-jährige Arbeiter erlitt schwere Verletzungen im Oberkörperbereich und starb noch kurz darauf an der Unfallstelle. Ein KIT-Team kümmerte sich vor Ort um die anwesenden Arbeiter.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ