24 Kinder im Bus
Schulbusfahrer fährt absichtlich in Rettungsdienst und greift Sanitäter mit Messer an

Ein Busfahrer ist in einen Rettungswagen gefahren und hat anschließend den Rettungssanitäter mit einem Messer angegriffen. (Symbolbild).
  • Ein Busfahrer ist in einen Rettungswagen gefahren und hat anschließend den Rettungssanitäter mit einem Messer angegriffen. (Symbolbild).
  • Foto: Pia Jakob
  • hochgeladen von David Yeow

Am frühen Montagmorgen ist in St. Johann in Tirol ein Schulbusfahrer mit Absicht mit einem Notarztfahrzeug zusammengestoßen. Der Fahrer des Busses, der mit 24 Schülerinnen und Schülern besetzt war, sah zuvor einen Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht verkehrsbedingt anhalten. Er fuhr dann mit dem Bus absichtlich in den haltenden Rettungsdienst hinein. 

Mit Klappmesser attackiert

Dem nicht genug, stieg der Busfahrer anschließend aus dem Bus aus, ging zu dem Rettungswagen und griff den Rettungssanitäter, der am Steuer saß, mit einem Klappmesser durch das geöffnete Seitenfenster an. Der 46-jährige Sanitäter konnte teilweise ausweichen und das Fenster der Wagentüre schließen. Er verletzte sich bei dem Angriff leicht. 

Busfahrer festgenommen

Nach der Attacke ging der Busfahrer zu seinem Fahrzeug, das inzwischen leer war, zurück. Ein Notarzt hatte die Schülerinnen und Schüler zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Bus und in Sicherheit gebracht. Der Busfahrer fuhr dann mit dem Bus in Richtung Going davon. Sofort nach dem Vorfall nahm die Polizei die Fahndung nach dem Bus auf. Nach knapp 10 Minuten fanden die Beamten das Fahrzeug bei einem Parkplatz in Going. Der Busfahrer konnte festgenommen werden. Bei der ersten Einvernahme gab der Mann laut Polizei an, dass er ein Problem mit Blaulichtorganisationen habe und Aufmerksamkeit erregen wollte. Noch am Montagabend wurde der Beschuldigte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Innsbruck gebracht.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ