Mit Patient an Bord
Rettungswagen baut Unfall - Mit Blaulicht und Martinshorn in Mercedes geknallt

Ein Rettungswagen war in Ehingen in einen Verkehrsunfall verwickelt. (Symbolbild)
  • Ein Rettungswagen war in Ehingen in einen Verkehrsunfall verwickelt. (Symbolbild)
  • Foto: TechLine von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Ein Rettungswagen ist auf der B311 am Ortseingang von Ehingen auf Höhe der Schlechtenfelder Straße, mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Der Rettungswagen war gerade mit einem Patienten auf dem Weg ins Krankenhaus in Ulm. Wegen des Zustandes des Patienten war laut Polizei eine eilige Fahrt ins Krankenhaus notwendig.

Mercedes übersehen

Deshalb hatte der Rettungswagen auch Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet. Kurz vor der Einmündung zur Schlechtenfelder Straße fuhren mehrere Autos rechts ran, als sie den Rettungswagen kommen sahen. Der 28-jährige Fahrer des Rettungswagens überholte die wartenden Autos. Allerdings hatte er übersehen, dass etwas weiter vorne eine Mercedesfahrerin schon dabei war, links abzubiegen. Trotz einer sofortigen Vollbremsung konnte der Fahrer den Rettungswagen nicht mehr abbremsen und knallte dadurch in den Mercedes.

Ermittlungen gegen Fahrer des Rettungswagens

Die 40-jährige Fahrerin des Mercedes zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Der Patient und die Besatzung des Rettungswagens blieben unverletzt. Ein weiterer gerufener Rettungswagen lud den Patienten ein und nahm ihn mit ins Krankenhaus. Der Rettungswagen, der bei dem Unfall beteiligt war, war nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppdienst brachte das Fahrzeug in eine Werkstatt. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von mindestens 9.000 Euro. Gegen den 28-jährigen Fahrer des Rettungswagens laufen nun Ermittlungen wegen Verkehrsverstoß und fahrlässiger Körperverletzung. Die Sachbearbeitung übernahm eine Streife der Verkehrspolizei Heidenheim.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ