Entspannung in Sicht
Polizei meldet bereits 76 Verkehrsunfälle: A96, A7 und B12 wieder befahrbar

Unfall (Symbolbild)

Zwischen Mitternacht und 15:30 Uhr hat das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West insgesamt 76 Verkehrsunfälle registriert - 69 davon im Allgäu. Die meisten Unfälle ereigneten sich nach Angaben der Polizei in den Landkreisen Lindau, Oberallgäu und Ostallgäu und den Städten Kempten und Kaufbeuren. Bei fünf der Unfälle sind auch Personen verletzt worden. Glücklicherweise kam es dabei zu keinen schweren Verletzungen. Für die Abend- und Nachtstunden geht die Polizei von einer leichten Entspannung der Lage aus.

Die Verkehrsunfälle verteilen sich wie folgt auf die Landkreise und kreisfreien Städte:

• Landkreis Unterallgäu und Stadt Memmingen: 8 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit Verletzten
• Landkreis Ostallgäu und Stadt Kaufbeuren: 20 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit Verletzten
• Landkreis Oberallgäu und Stadt Kempten: 26 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, ein Verkehrsunfall mit Verletzten
• Landkreis Lindau: 10 Verkehrsunfälle mit Sachschaden
• Landkreis Neu-Ulm: 6 Verkehrsunfälle mit Sachschaden, zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten
• Landkreis Günzburg: 1 Verkehrsunfall mit Sachschaden  

Knapp 100 Verkehrsbehinderungen

Knapp 100 Verkehrsbehinderungen sind der Polizei bis 15:30 Uhr gemeldet worden. Dabei handelte es sich meistens um liegen- oder steckengebliebene Fahrzeuge, vereinzelt waren auch umgestürzte Bäume der Grund. 

Leichte Entspannung in Sicht

Für die Abend- und Nachtstunden rechnet die Polizei mit einer leichten Entspannung der Lage. Wegen des nachlassenden Schneefalls und des geringer werdenden Verkehrs dürfte die Situation sich verbessern. Außerdem können bis dahin die meisten Verkehrsbehinderungen durch Feuerwehren und Winterdienste behoben werden.

A96, A7 und B12 wieder befahrbar

Nach Angaben der Polizei ist die A96 bei Lindau, die B12 zwischen Kempten und Geisenried und die A7 zwischen dem AD Allgäu und Oy-Mittelberg wieder befahrbar. Am Nachmittag hatten mehrere liegengebliebene Lkws zu Verkehrsbehinderungen geführt. Trotzdem kann es lokal immer wieder zu Unfällen und auch längerfristigen Verkehrsbehinderungen kommen, warnt die Polizei.

Die Polizei empfiehlt nichtsdestotrotz für die Abend- und Nachtstunden dringend:

• Lkw-Fahrer sollten nicht zwingend notwenige Fahrten in den Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten vermeiden, weil nicht genug Parkplätze für den Schwerverkehr zur Verfügung stehen.
• Lkw-Fahrer sollten dringend vorhandene Schneeketten aufziehen.
• Lkw-Fahrer sollten bei schwierigen Straßenverhältnissen einen Parkplatz aufsuchen und den Winterdienst abwarten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen