Viel Alkohol, keine Masken
Polizei löst Hotel-Party in Neu-Ulm mit 30 Jugendlichen auf

In einem Hotel in Neu-Ulm feierten etwa 30 Jugendliche am Wochenende eine Party. (Symbolbild)
  • In einem Hotel in Neu-Ulm feierten etwa 30 Jugendliche am Wochenende eine Party. (Symbolbild)
  • Foto: kaicho20 von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Etwa 30 Jugendliche feierten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einem Neu-Ulmer Hotel eine Party - mit viel Alkohol und ohne Mund-Nasen-Schutz. Die Jugendlichen hatte nach Angaben der Polizei mehrere Zimmer in dem Hotel in der Max-Eyth-Straße im Neu-Ulmer Stadtteil Offenhausen gebucht. Als die Beamten nach einer Mitteilung über die Party eintrafen, rannte ein Dutzend Jugendlicher in verschiedene Richtungen davon. Die Beamten konnten etwa 20 Personen stellen und kontrollieren.

Polizei geht von erhöhter Infektionsgefahr aus

Die Party-Gäste trugen keinen Mund-Nasenschutz und hielten auch keine Abstände ein. Die Polizei geht von einer erhöhten Infektionsgefahr aus. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Wohnorte der Betroffenen über mehrere angrenzende Landkreise erstrecken und damit eine Kontaktverfolgung im Infektionsfall wesentlich erschwert wäre.

Viel Alkohol und auch Drogen

Zudem waren die Jugendlichen alkoholisiert. Eine 17-Jährige hatte so viel Alkohol getrunken, dass sie in Gewahrsam genommen und auf der Dienststelle ihren Eltern übergeben wurde. Bei einem 20-Jährigen fanden die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel. Die vor Ort festgestellten Personen erwartet nun eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, der junge Mann, bei dem das Betäubungsmittel aufgefunden wurde, wird außerdem noch wegen eines Vergehens gemäß dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ