Zu Beginn des neuen Schuljahres
Polizei kontrolliert "Gurt- und Kindersicherungspflicht": Über 600 Verstöße

Die Polizei hat bei den Schwerpunktkontrollen "Überwachung der Gurt- und Kindersicherungspflicht" mehr als 600 Verstöße geahndet. (Symbolbild)
  • Die Polizei hat bei den Schwerpunktkontrollen "Überwachung der Gurt- und Kindersicherungspflicht" mehr als 600 Verstöße geahndet. (Symbolbild)
  • Foto: cfarnsworth auf Pixabay
  • hochgeladen von Josef Brutscher

Zu Beginn des neuen Schuljahres haben Polizisten vom 14.09 bis zum 17.09. im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West mehr als 600 Verstöße gegen die "Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht" festgestellt. Im Rahmen der Schwerpunktkontrollen waren über 400 Polizeibeamte im Einsatz. 

Mehr als 600 Verkehrsverstöße

Neben weiteren Verkehrsverstößen verwarnten die Beamten bei der Kontrolle 100 Fahrer, weil sie Kinder während der Fahrt nicht oder nicht richtig gesichert hatten. Außerdem waren 116 Fahrer bzw. Mitfahrer während der Fahrt selbst nicht angeschnallt. Die Kontrollen zeigten, dass sich nach wie vor nicht alle Autofahrer an die "Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht" halten. Das kann im Falle eines Verkehrsunfalls schwerwiegende Folgen haben. Die Polizei weißt daraufhin, dass Fahrer für die richtige Sicherung der Kinder verantwortlich sind.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen