Marihuana im Obdachlosenheim
Nicht corona-gerecht: 9 Obdachlose feierten "Drogenparty"

Joint bauen (Symbolbild)
  • Joint bauen (Symbolbild)
  • Foto: Enric Cruz López von Pexels
  • hochgeladen von Holger Mock

Dienstagnacht hat die Polizei in einem Zimmer eines Neu-Ulmer Obdachlosenheims neun Personen angetroffen, die offenbar zusammen Marihuana konsumiert haben. Der Polizeibericht nennt es zumindest eine "Drogenparty". Zuvor war bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm eine Mitteilung über eine Zimmerparty eingegangen. Auf einem Tisch entdeckten die Polizisten Marihuana. Daraufhin haben die Beamten das Zimmer betreten und die anwesenden Personen nach weiteren Drogen durchsucht.

Strafverfahren wegen der Drogen und Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz

Bei zwei Personen fand die Polizei eine geringe Menge Rauschgift. Gegen sie wurden jeweils Strafverfahren wegen Betäubungsmittelbesitz eingeleitet. Alle Personen wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Sie müssen deswegen mit hohen Bußgeldern rechnen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ