Gleich mehrmals aneinander geraten
Nachbarschaftsstreit in Salem eskaliert - Frau in Klink gebracht und Jugendlicher ärztlich versorgt

Die Polizei musste in Salem gleich öfter einen Streit zwischen benachbarten Familien schlichten. (Symbolbild)
  • Die Polizei musste in Salem gleich öfter einen Streit zwischen benachbarten Familien schlichten. (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Svenja Moller

In Salem musste die Polizei am Sonntagnachmittag gleich mehrfach in die Grenzstraße fahren, weil dort  benachbarte Familien aneinandergeraten waren.

Mutter will schlichten und verletzt sich dabei

Zunächst kam es gegen 17 Uhr auf der Straße zu einem Streit zwischen den jungen Angehörigen der Familien. Die Mutter eines der Kontrahenten versuchte die körperliche Auseinandersetzung zu schlichten. Dabei stürzte sie allerdings und verletzte sich leicht. Das erhitzte die Gemüter laut Polizei noch weiter. In kürzester Zeit kam es zu einem Tumult zahlreicher Angehöriger der Familien auf der Straße. Die Polizisten mussten die Situation deeskalieren und das Getümmel auflösen. 

Verfahren wegen Körperverletzung

Die Mutter, die sich durch den Sturz verletzt hatte, musste mit einem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Einer der jugendlichen Beteiligten musste ärztlich versorgt werden. Nur wenig später mussten die Polizisten allerdings wieder eingreifen, weil die Familien erneut aneinander gerieten. Die Polizei Überlingen leitete mehrere Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein. Die Hintergründe sowie der genaue Tathergang sind aktuell noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ