Special Blaulicht SPECIAL

Schneeglätte
Mehrere Unfälle aufgrund witterungsbedingter Straßenglätte im Ober- und Ostallgäu

Glatteis auf den Straßen (Symbolbild).
  • Glatteis auf den Straßen (Symbolbild).
  • Foto: Markus Sch. auf Pixabay
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Oberstdorf

Zu vier Verkehrsunfällen kam es aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse in Oberstdorf am Mittwochnachmittag. In einem Fall rutschte auf der Kreisstraße OA 4 ein Fahrzeug auf das vor ihm anhaltende Fahrzeug auf. Hierbei entstand 1.500 Euro Sachschaden. Im nächsten Fall rutschte ein Fahrzeug in der Rubinger Straße auf eine Verkehrsinsel und beschädigte die dort befindlichen Verkehrszeichen. Es entstand 1.200 Euro Sachschaden. Ein weiterer Fahrzeugführer kam aufgrund der Schneeglätte im Bereich der Ziegelbachhütte von der Fahrbahn ab. Der hier entstandene Schaden beläuft sich auf 2.000 Euro. Ein weiteres Fahrzeug kam auf der Kreisstraße OA4 aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrzeugführerin wurde hierbei leicht verletzt. Die entsprechenden Verstöße wurden geahndet bzw. zur Anzeige gebracht.

Missen-Wilhams

Am Mittwoch, gegen 20.55 Uhr, befuhr ein 19-Jähriger mit einem Pkw die Staatsstraße 2006 von Immenstadt in Richtung Missen. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn kam er in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und rollte einen Abhang hinunter. Der 19-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7.500 Euro.

Sonthofen

Gestern Nachmittag kam es auf der B308 und der Hirnbeinstraße zu zwei Verkehrsunfällen ohne Verletzte mit einem Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. In einem Fall war eine Fahrerin an der Ampelanlage auf ein wartendes Fahrzeug aufgefahren, im Weiteren ein Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte nach links von der Fahrbahn gerutscht.

Oberostendorf/Gutenberg

Am späten Mittwochabend bog der 41-jährige Lenker eines Milchlasters mit Anhänger von der Hörmannstraße in die Schulstraße ein. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneeglatter Fahrbahn geriet der Hänger ins Rutschen. Trotz Gegenlenken und Bremsen brachte der Fahrer den Zug nicht mehr unter Kontrolle. Letztlich kam der Anhänger nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte das Gebäude des Heimatmuseums sowie eine Betonmauer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von über 20.000 Euro, verletzt wurde niemand. Der Verursacher muss mit einem Bußgeld rechnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen