Winterchaos am Sonntag!
Mehrere Unfälle auf schneebedeckten Straßen im Westallgäu

Der starke Schneefall am Wochenende kam für viele Autofahrer wohl überraschend.(Symbolbild)
  • Der starke Schneefall am Wochenende kam für viele Autofahrer wohl überraschend.(Symbolbild)
  • Foto: Eileen Schwaninger
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Am Sonntagnachmittag ist es auf den Straßen im Westallgäu aufgrund der winterlichen Glätte und schneebedeckten Fahrbahnen zu zahlreichen Verkehrsunfällen gekommen. So rutschten immer wieder Fahrzeuge von den Fahrbahnen und beschädigten u.a. Verkehrszeichen. Auch bei Auffahrunfällen entstanden größere Sachschäden.

Auffahrunfall an der Steige bei Harbatshofen

An der sogenannten Steige bei Harbatshofen in der Gemeinde Stiefenhofen fuhr ein 35-jähriger Autofahrer auf einen Lkw auf, der verkehrsbedingt anhalten musste. Bei dem Auffahrunfall entstand ein Totalschaden am Wagen. Der Gesamtschaden belief sich auf 12.000 Euro. Es wurde aber niemand verletzt.
Zur gleichen Zeit ereignete sich ebenso an der Steige ein Frontalzusammenstoß zweier Autos. Ursache war ebenso Schneeglätte in einer Kurve, keiner der Beteiligten wurde verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von 1.500 Euro.

Schwangere Frau bei Simmerberg verletzt

Bei einem weiteren Verkehrsunfall wurde auf der Alten Salzstraße bei Simmerberg eine 23-jährige schwangere Frau leicht verletzt, als ein 27-jähriger Autofahrer auf glatter Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Rutschen kam und mit der Front in die Seite des entgegenkommenden Pkws prallte. Es entstand ein Sachschaden von 6.000 Euro.

19-Jähriger kracht in Verteilerkasten

Bei einem weiteren Verkehrsunfall erlitt ein 47-jähriger Autofahrer einen Totalschaden an seinem Wagen in Höhe von 10.500 Euro, als er auf winterglatter Fahrbahn ebenso auf der Alten Salzstraße in Simmerberg gegen eine Friedhofsmauer prallte. Zum Glück wurde dieser nicht verletzt.
Auch in Hergensweiler kam ein 19-Jähriger auf der B12 aufgrund von Schneeglätte von der Fahrbahn ab und krachte in einen Netzverteilerkasten der Telekom. Es entstand auch hier ein höherer Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

22.000 Euro Schaden wegen Sommerreifen!

Ein 23-jähriger Autofahrer war am Sonntagnachmittag mit seinem VW Golf auf der A96 im Bereich Lindau in Fahrtrichtung Grenze unterwegs. Wegen Schneeglätte und Sommerbereifung kam er ins Schleudern, prallte in die linke Leitplanke und kam dann auf dem Seitenstreifen wieder zum Stehen. Seine im Fahrzeug befindliche Mutter wurde bei dem Unfall leicht am Rücken verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Der Fahrer selbst und die anderen drei Mitfahrer blieben unverletzt. Am Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zusammen mit der beschädigten Leitplanke wurde der Unfallschaden auf circa 22.000 Euro geschätzt. Das Autowrack wurde von einem Abschlepper von der Autobahn gebracht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen