Einsatz für den Rettungshubschrauber
Gülle-Unfall: Vorarlberger (59) bei Lingenau mit Schlepper umgekippt

Gülle-Unfall in Vorarlberg: Landwirt (59) ins Krankenhaus geflogen. (Symbolbild)
  • Gülle-Unfall in Vorarlberg: Landwirt (59) ins Krankenhaus geflogen. (Symbolbild)
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Ein 59-jähriger Landwirt aus Lingenau ist am Dienstagvormittag beim "Bschütten" (Gülle ausbringen) mit seinem Schlepper umgekippt. Dabei zog sich der Mann so schwere Verletzungen zu, dass er sich nicht mehr selbstständig aus dem Fahrzeug befreien konnte. 

Landwirt hatte kein Handy dabei

Wie die Polizei aus Vorarlberg mitteilt, war der Mann auf abschüssigem Gelände mit dem landwirtschaftlichen Fahrzeug umgekippt. Da er kein Mobiltelefon bei sich hatte, konnte der 59-Jährige zunächst keinen Notruf absetzen. Glücklicherweise bemerkte ein Passant den Unfall und verständigte den Rettungsdienst.

Die Feuerwehr musste den Landwirt aus dem Fahrzeug retten. Er wurde von einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus in Feldkirch geflogen. Die Feuerwehr war mit 16 Einsatzkräften vor Ort. Weiter waren zwei sogenannte First Responder, die Rettung aus Egg, ein Hubschrauber und zwei Streifen der Polizei im Einsatz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen