Special Blaulicht SPECIAL

Vier Verletzte
Glätte führt erneut zu Unfällen im gesamten Allgäu

Verkehrsunfall (Symbolbild)
  • Verkehrsunfall (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Svenja Moller

Im gesamten Allgäu ist es am Mittwoch zu mehreren Verkehrsunfällen wegen Glatteis gekommen. Insgesamt mussten vier Personen ins Krankenhaus gebracht werden. Unter anderem wurde ein 21-Jähriger bei einem Unfall am Ortsausgang von Bad Wörishofen mittelschwer verletzt. Er war mit seinem Auto ins Schlittern gekommen und gegen eine Baumreihe geprallt. Alle Original-Polizeimeldungen in der Übersicht. 

Oberallgäu

Fahranfänger kommt bei Dietmannsried von Fahrbahn ab 
Am Mittwochnachmittag fuhr ein 18-jähriger Mann mit seinem Pkw von Schoren in Richtung Eichholz. Als ihm ein Fahrzeug entgegenkam, bremste er ab und kam auf der wegen überfrierender Nässe rutschigen Fahrbahn von der Straße ab und landete im angrenzenden Gebüsch. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Auto überschlägt sich in Sulzberg
Am Mittwochvormittag befuhr eine 26-jährige Frau mit ihrem Pkw die B 309 von Oberzollhaus in Richtung Durach. In einem Kurvenbereich war die Fahrbahn wegen überfrierender Nässe glatt. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verlor die Frau die Kontrolle über ihr Auto, schleuderte nach rechts von der Fahrbahn und überschlug sich dort.

Die Frau kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Als sich das Fahrzeug überschlug, stieß es auch gegen eine Gleisschwelle der angrenzenden Bahnstrecke; die Schwelle wurde leicht verschoben, der Bahnverkehr wurde dadurch jedoch nicht beeinträchtigt. Die Bahn teilte später mit, dass kein Schaden geltend gemacht wird.

Haldenwang: Zwei Glatteis-Unfälle innerhalb von fünf Minuten
Am Mittwochmittag, gegen 12:15 Uhr, kam es auf der St2377 auf Höhe Haldenwang innerhalb von fünf Minuten zu zwei Verkehrsunfällen auf Grund plötzlich auftretenden Glatteises. Die Unfälle gingen zum Glück glimpflich aus und es entstand zusammen ein Gesamtschaden von ca. 750 Euro. 

Westallgäu

Mehrere Unfälle durch morgendliche Glätte
Durch teilweise glatte Straßen am Mittwochmorgen kam es zu mehreren Unfällen im Bereich der Polizeiinspektion Lindenberg. So kamen mehrere Pkw von der Straße ab und es entstanden einige tausend Euro Sachschaden. Im Bereich Röthenbach stürzte ein 54-jähriger Radfahrer und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Durch den Einsatz von Streufahrzeugen konnte die Situation schließlich in den Griff gebracht werden. 

Ostallgäu

Auto überschlägt sich in Obergünzburg
Am Mittwochvormittag kam es zwischen Obergünzburg und Ebersbach zu einem Verkehrsunfall. Eine 26-jährige Pkw-Lenkerin kam in westlicher Fahrtrichtung nach Obergünzburg aufgrund Eisglätte von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf der rechten Seite liegen. Die Frau wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Unterallgäu

Bei Bad Wörishofen gegen Baum geprallt: 21-Jähriger mittelschwer verletzt
Am Mittwochabend kam ein 21-jähriger Fahrzeugführer am südlichen Ortsausgang von Gammenried von der Fahrbahn ab. Aufgrund einer Mixtur aus Dunkelheit, Nebel, Kälte, Fahrbahnbeschaffenheit und Geschwindigkeit geriet sein Fahrzeug in einer Rechtskurve ins Schlittern, sodass der Fahrer einen Unfall nicht mehr verhindern konnte.

Er prallte gegen eine Baumreihe im Wald, konnte aber noch selber Hilfe verständigen. Da er im Pkw eingeklemmt wurde, musste er durch die Feuerwehr Bad Wörishofen aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit mittelschweren Verletzungen in ein nahes Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand ein Totalschaden von rund 16.000 Euro. Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen war die Ortsverbindungsstrecke für knapp eine Stunde gesperrt. 

Blitzeisbildung führt zu Verkehrsunfall bei Obergünzburg
Am Mittwoch, 25.11.2020, kam es gegen 18:45 Uhr zu einem weiteren Verkehrsunfall aufgrund nicht an die Witterungsverhältnisse angepasster Geschwindigkeit. Hierbei befuhr ein 59-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße MN 31, Ortsverbindungsstraße Ollarzried-Ottobeuren. In der scharfen Linkskurve auf Höhe der Abzweigung nach Unterhaslach kam es in Folge starken Bodennebels zur Blitzeisbildung.

Der 59-Jährige kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem dortigen Bordstein. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Der Kreisbauhof wurde in Kenntnis gesetzt und streute Salz. Die PI Memmingen weist in diesem Zusammenhang auf die Pflicht jedes Fahrzeugführers hin, gerade in den Wintermonaten die Geschwindigkeit an die bestehenden Sicht- und Fahrbahnverhältnisse anzupassen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen