Sie nahm sogar einen Kredit auf
Frau (45) will "Rockstar in Not" helfen und wird um tausende Euro betrogen

Eine 45-Jährige hat einem Betrüger mehrere tausend Euro überwiesen. (Symbolbild)
  • Eine 45-Jährige hat einem Betrüger mehrere tausend Euro überwiesen. (Symbolbild)
  • Foto: mrganso von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Ein Betrüger hat eine 45-Jährige aus dem Bereich Tettnang um ihre Ersparnisse gebracht. Wie die Polizei berichtet, wurde die Frau Ende letzten Jahres über eine Social-Media-Fanseite einer bekannten deutschen Rock-Band von einem Betrüger angeschrieben. Er gab sich als Frontmann der Musikgruppe aus. In zahlreichen Nachrichten schüttete er der 45-Jährigen sein Herz aus und behauptete, dass er wegen Fehlern im Management in finanzielle Not geraten sei.

Die beiden tauschten sich über mehrere Monate hinweg aus. Da der angebliche Rockstar der international sehr erfolgreichen Musikgruppe immer wieder darüber klagte, finanziell schlecht gestellt zu sein, überwies die Geschädigte mehrmals hohe Geldbeträge auf ausländische Konten und nahm dafür auch einen Kredit von mehreren tausend Euro auf.

Schaden im hohen fünfstelligen Bereich

Erst als sie eine größere Summe für die angebliche Zusendung eines mit Bargeld gefüllten Koffers überweisen sollte, wurde die Frau stutzig. Sie kontaktierte die Polizei, die nun wegen Betrugs ermittelt. Der 45-Jährigen entstand ein finanzieller Schaden im hohen fünfstelligen Euro-Bereich.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ