150 Feuerwehrleute im Einsatz
Feuer zerstört Bauernhof und Wohnhaus in Böbing komplett

Die Feuerwehr rückte zu einem Brand eines Bauernhofes in Böbing aus. (Symbolbild).
  • Die Feuerwehr rückte zu einem Brand eines Bauernhofes in Böbing aus. (Symbolbild).
  • Foto: ASSY on Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am frühen Dienstagabend ist in Böbing im Landkreis Weilheim-Schongau ein landwirtschaftliches Anwesen in Brand geraten. Das Feuer griff laut der Polizei auch auf ein nahegelegenes Wohnhaus über. Der entstandene Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere hunderttausend Euro. 

Löscharbeiten dauern bis nach Mitternacht

Gegen 18:40 Uhr des Dienstags erreichte die Mitteilung des Brandes die integrierte Leitstelle. Als die  Einsatzkräfte der regionalen Feuerwehren und der ebenfalls alarmierten Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Weilheim eintrafen, stand das Anwesen bereits in Vollbrand. Die Flammen vernichteten das landwirtschaftliche Anwesen und das nahegelegene Wohnhaus komplett. Die Löscharbeiten der an die 150 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren gingen bis weit über Mitternacht hinaus.

Mann wird bei Brand verletzt

Bei dem Feuer verletzte sich ein 51-jähriger Mann leicht. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahm die ersten Ermittlungen. Die weiteren Untersuchungen werden von den Brandermittlern vom zuständigen Fachkommissariat 1 übernommen. Die genauen Umstände beziehungsweise Details zur möglichen Brandursache sind zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch unklar.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ