Fahrlässige Körperverletzung
Drei Leichtverletzte: Busfahrer missachtet Vorfahrt eines Autos in Neu-Ulm

In Neu-Ulm haben sich bei einem Busunfall drei Personen Verletzungen zugezogen. (Symolbild)
  • In Neu-Ulm haben sich bei einem Busunfall drei Personen Verletzungen zugezogen. (Symolbild)
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am Sonntagnachmittag wurden drei Personen bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Omnibus an der Kreuzung Staatsstraße 2031 / Freudenegger Straße in Neu-Ulm verletzt.

Busfahrer missachtet Vorfahrt 

Der 61-jährige Busfahrer querte, von der Freudenegger Straße kommend, die Staatsstraße 2031 und missachtete an der Kreuzung die Vorfahrt einer von rechts kommenden Pkw-Führerin. Beim Zusammenstoß wurden die 71-jährige Fahrzeugführerin und zwei Fahrgäste aus dem Bus leicht verletzt. Während ein 59-jähriger Fahrgast vor Ort behandelt werden konnte, mussten die Pkw-Fahrerin und eine 17-Jährige zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden, da er nicht mehr fahrbereit war. Der Fahrzeugverkehr an der Unfallstelle wurde kurzzeitig von der Feuerwehr umgeleitet. Gegen den Busfahrer wurde ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ