Special Wintersport im AllgäuSPECIAL

Reanimiert
Dramatischer Skiunfall in Vorarlberg: Mann (39) bleibt mit Kopf im Schnee stecken

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Bild von Antje Eipper auf Pixabay
  • hochgeladen von David Yeow

Ein 39-jähriger Skifahrer aus Bludenz ist am Dienstagmittag im Gebiet Silvretta-Montafon mit dem Kopf im Schnee stecken geblieben und musste von Einsatzkräften reanimiert werden. 

Skifahrer verliert Gleichgewicht

Nach Angaben der österreichischen Polizei war der 39-jährige Mann mit einem 42-jährigen Begleiter abseits der Pisten unterwegs. Gegen 12:30 Uhr fuhren die beiden Männer in der Nähe der Bergstation "Novabahn" durch felsdurchsetztes Gelände. Nach einem Sprung über einen ca. 1,5 Meter hohen Felsen verlor der 39-jährige dann das Gleichgewicht und stürzte im Tiefschnee. 

Rettungskräfte befreien Skifahrer

Durch den Sturz steckte der Skifahrer mit dem Kopf ca. 30 bis 50 cm tief im Schnee fest. Sein Begleiter konnte ihn aufgrund der Entfernung und des steilen Geländes nicht erreichen und alarmierte die Rettungskräfte. Diese konnten den 39-Jährigen befreien und begannen mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Die Reanimation konnte dann durch die Besatzung des Rettungshubschraubers Robin 1 erfolgreich fortgeführt werden. 

39-Jähriger kommt ins Krankenhaus

Laut Polizei wurde der Mann in kritischem Zustand in ein Krankenhaus geflogen. Die beiden Skifahrer waren während der Abfahrt jeweils mit Lawinenverschütteten-Suchgerät, Airbag-Rucksack, Schaufel, einer Lawinensonde und Helm ausgerüstet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen