"Ziemlich intensiv bei der Sache"
Doch keine angeschossene Wildsau! Anwohner ruft Polizei wegen "lautem Stöhnen" im Feld

2Bilder
  • Foto: Bild von Thomas Meyer auf Pixabay
  • hochgeladen von Fabian Mayr

In Buchdorf (Landkreis Donau-Ries) ist die Polizei zu einem kuriosen Einsatz gerufen worden. Der Anwohner eines Feldes hatte gemeldet, dass nebenan ein verletztes Tier liegen soll, dass hechelnd im Gras liegt. Er vermute eine angeschossene Wildsau, könne aber aufgrund des hohen Grases kein Tier sehen. Die Polizei stellte vor Ort dann zunächst keine Geräusche mehr fest.

"Unglücksfall" entpuppt sich als "die schönste Sache der Welt"...

Als kurze Zeit später die Geräusche wieder einsetzten, war den Beamten schnell klar, dass es sich um keinen Unglücksfall handelt. Nachdem sie das Feld abgesucht hatte, fanden die Polizisten lediglich zwei Igel die laut Polizeibericht "ziemlich intensiv bei der Sache" waren und laut stöhnten. 

  • Foto: picture alliance / dpa | Hendrik Schmidt
  • hochgeladen von Fabian Mayr
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ