Special Blaulicht SPECIAL

Trägödie in Tirol
"Beruflich und privat überfordert": Vater gesteht Tötung von zwei kleinen Mädchen

Trauer (Symbolbild).
  • Trauer (Symbolbild).
  • Foto: pixel2013 on Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Montag sind in einem Einfamilienhaus in der österreichischen Gemeinde Längenfeld (Tirol) zwei kleine Mädchen getötet worden. Wie jetzt mehrere Medien übereinstimmend berichten, hat der Vater der neun Monate und zwei Jahre alten Mädchen gestanden, seine Kinder getötet zu haben. Eine Obduktion ergab, dass die Kinder erstickt und erwürgt worden waren.

Als Grund für die Tat gab der Mann Medienberichten zufolge berufliche und private Überforderung an. Demnach war der Mann nicht amtsbekannt. Die Mutter der Kinder befand sich zum Tatzeitpunkt auf der Arbeit. Nach der Tat versuchte der Mann, sich selbst umzubringen. Er überlebte den Suizidversuch. Nun sei der Mann "voll und umfassend geständig", sagt Katja Tersch, Leiterin des Landeskriminalamtes in Tirol.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen