Alb-Donau-Kreis
Baby-Leiche auf Baustelle entdeckt: Polizei vernimmt Mutter

Nachdem auf einer Baustelle ein Baby gefunden wurde, hat die Polizei jetzt dessen Mutter vernommen. (Symbolbild)
  • Nachdem auf einer Baustelle ein Baby gefunden wurde, hat die Polizei jetzt dessen Mutter vernommen. (Symbolbild)
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Ein Baggerfahrer hat Anfang Oktober die Leiche eines neugeborenen Mädchens auf einer Baustelle in Schelklingen (Alb-Donau-Kreis) entdeckt. Jetzt wurde die mutmaßliche Mutter des Babys vernommen. Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ulm und der Polizei hat die Frau zugegeben, die Mutter zu sein. Die volljährige Verdächtige gab an, dass das Kind bereits tot war, als es zur Welt kam.

Ihre Angaben aus der Vernehmung werden mit den Erkenntnissen aus der Obduktion des Babys verglichen. Wieso die Frau ihr Neugeborenes auf der Baustelle abgelegt hatte, ist noch unklar.

Ermittler bekommen Hinweis auf Frau

Als noch nicht bekannt war, um wessen Baby es sich bei der Leiche handelt, waren die Ermittler von Haus zu Haus gegangen, um Hinweise auf den Hintergrund dieses schrecklichen Funds zu bekommen. Zusätzlich hatten sich die Behörden auch an die Öffentlichkeit gewandt.

Anfang vergangener Woche erhielten die Ermittler dann den Hinweis auf die junge Frau. Noch am selben Tag besuchten die Ermittler sie in ihrer Wohnung im Donau-Alb-Kreis. Schon im Verlauf einer ersten Anhörung räumte die Frau ein, die Mutter zu sein. Dies bestätigte sie jetzt im Rahmen ihrer förmlichen Vernehmung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen