Tourismus im Allgäu
Special Tourismus im Allgäu SPECIAL

Coronavirus
Kurz vor Lockdown-Verschärfung: Erneut viele Ausflügler im Allgäu unterwegs

In Magarethen bei Sonthofen waren die Straßen so zugeparkt, dass kaum noch Autos durchpassten.
3Bilder
  • In Magarethen bei Sonthofen waren die Straßen so zugeparkt, dass kaum noch Autos durchpassten.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Montag, 11. Januar, gelten die neuen verschärften Corona-Regeln in Bayern. Dann wird auch der Bewegungsradius für Personen, die in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 200 wohnen, auf 15 Kilometer um den eigenen Wohnort beschränkt. Am Wochenende vor Inkraftreten des neuen Gesetzes waren am Samstag viele Ausflügler im Allgäu unterwegs. 

Erneut viele Wintersportler auf dem Schwansee

Am Achweg in Schwangau nahe dem Bannwaldsee hatte die Polizei viel zu tun. Hier haben am Samstag Nachmittag mehrere Falschparker ignoriert, dass es sich dort um ein Landschaftsschutzgebiet handelt. Gekennzeichnete Parkflächen gibt es dort keine. Laut Polizei bekommen die Falschparker jetzt Anzeigen wegen Verstößen gegen das Bayerische Naturschutzgesetz. Einer der Hotspots war auch wieder einmal der Schwansee im Ostallgäu. Laut einem Bericht des Bayerischen Rundfunks (BR) waren auf dem See viele Wintersportler unterwegs. Die Polizei sperrte demnach den Parkplatz bereits am Vormittag wegen Überfüllung ab. Bereits zum Jahreswechsel waren immer wieder viele Menschen am und auf dem Schwansee unterwegs. Auch 

Besucherandrang auch in Sonthofen 

Auch am Skilift "Binse" in Sonthofen war am Samstag viel los. Obwohl der Schlepplift nicht in Betrieb ist, tummelten sich dort laut unserem Reporter vor Ort knapp 200 Besucher, die am Hang Schlitten- oder Skifuhren. Kontrollen durch die Polizei fanden am Samstag nicht statt. Erst am Sonntag werde wieder an dem Ski- und Rodelhang kontrolliert, so die Polizei auf Anfrage. 

Auch am Skilift "Binse" in Sonthofen war am Samstag viel los.
  • Auch am Skilift "Binse" in Sonthofen war am Samstag viel los.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Parkplätze teilweise gesperrt

Wegen des hohen Besucherandrangs mussten viele Parkplätze gesperrt werden. Teilweise war das auch in Gunzesried der Fall. Auch die Feuerwehr Gunzesried war am Samstag in der Besucherlenkung im Einsatz. In Magarethen bei Sonthofen waren die Straßen so zugeparkt, dass kaum noch Autos durchpassten. Im Kleinwalsertal sind sogar alle Parkplätze gesperrt worden.

Auf den Parkplätzen im Allgäu wie hier in Gunzesried war wieder viel los.
  • Auf den Parkplätzen im Allgäu wie hier in Gunzesried war wieder viel los.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Julian Hartmann

39 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen