Wilde Pilze im Ausland lieber stehen lassen

Viele Pilzfans nutzen gerade im Urlaub die Freizeit, um Pilze zu sammeln. Dabei sollten sie giftige Arten von genießbaren aber unbedingt unterscheiden können.

Das sei in fremden Ländern umso wichtiger, erläutert die Verbraucher Initiative in Berlin. Denn mit den klimatischen Bedingungen ändere sich auch die Pilzwelt. Pilze, die hierzulande zu finden sind, sehen in anderen Regionen deshalb möglicherweise anders aus. Das gelte sowohl für essbare wie für giftige Pilze, warnen die Experten. Wer sich unsicher ist, lässt den Pilz daher grundsätzlich besser stehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen