Corona-Pandemie
Trotz hoher Infektionszahlen: Österreich ändert Corona-Regeln kaum

In Österreich gibt es keine besonderen Corona-Regeln an Ostern. (Symbolbild)
  • In Österreich gibt es keine besonderen Corona-Regeln an Ostern. (Symbolbild)
  • Foto: geralt von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Montag haben auch in Österreich Bund und Länder über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise beraten. Laut vol.at gab es kaum greifbare Ergebnisse. Vorerst kommt es weder zu Lockerungen noch zu Verschärfungen. In den kommenden Tagen soll es einen weiteren Gipfel zwischen dem Gesundheitsministerium und den Ländern der Ostregion geben. In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland ist die Lage auf den Intensivstationen angespannt.

Österreich: Keine Sonderregeln an Ostern

Österreich will die Corona-Tests ausweiten. In den Teststraßen sollen jetzt auch Selbsttests unter Aufsicht durchgeführt werden. Damit sollen die Kapazitäten, speziell an Ostern, erhöht werden. Anders als in Bayern wird es für die Osterferien wohl keine Sonderregeln geben.

Die lockereren Maßnahmen in Vorarlberg bleiben bestehen. Dort soll der Pilotversuch fortgeführt werden. Wo nach Ostern die Lage an den Intensivstationen stabil ist, soll es ebenfalls Lockerungen geben.

Wenn die Fallzahl in einer Region 400 pro 100.000 Einwohner übersteigt, müssen Sofort-Maßnahmen ergriffen werden. Wie diese Maßnahmen konkret aussehen sollen, wurde noch nicht erwähnt. Die Schulen sollen in Österreich vorerst nicht schließen.

Nicht mehr nur Infektionszahl als Entscheidungskriterium

Österreich will künftig nicht mehr nur die Infektionszahl als alleiniges Entscheidungskriterium heranziehen. Auch die Lage auf den Intensivstationen und die Impfrate solle einbezogen werden. Bundeskanzler Sebastian Kurz versicherte, dass vor dem Sommer jeder Impfwillige zumindest die Erstimpfung erhalten wird. Im April soll der Fokus auf den Über-65-Jährigen liegen, im Mai auf den Über-50-Jährigen und ab Juni sollen dann Jüngere geimpft werden. Im Sommer soll laut Kurz die Normalität zurückkehren.

Die wichtigsten Corona-Regeln in Österreich im Überblick

  • Ausgangsbeschränkung von 20 bis 6 Uhr
  • Zwischen 6 Uhr und 20 Uhr dürfen sich maximal zwei Haushalte treffen (maximal vier Erwachsene mit ihren maximal sechs aufsichtspflichtigen Kindern)
  • Vor Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen muss ein negatives Testergebnis (molekularbiologischer oder Antigen-Test) vorgelegt werden
  • Alle Geschäfte sind geöffnet (maximale Öffnungszeit von 6 bis 19 Uhr), es herrscht eine FFP2-Maskenpflicht
  • Gastronomiebetriebe dürfen Speisen zur Abholung von 6 bis 19 Uhr anbieten. Der Konsum vor Ort ist untersagt

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen