Special Winter SPECIAL

Wintertourismus
Studie: Bald nur noch hohe Skigebiete im Allgäu schneesicher

Wie sieht die Zukunft des Wintertourismus im Allgäu aus? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion von Bund Naturschutz und Deutschem Alpenverein (DAV) in Immenstadt.

Dieser Winter ist Anlass genug, um über dieses Thema zu diskutieren, sagte Hanspeter Mair, DAV-Geschäftsbereichsleiter für Naturschutz. Schlecht ist es um die Zukunft der Skigebiete bestellt, wenn man einer Studie des Wissenschaftlers Dr. Robert Steiger von der Universität Innsbruck zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die bayerischen Skigebiete glaubt, die er im Auftrag des DAV verfasst hat.

Das Ergebnis der Untersuchung, die im voll besetzten Saal des Hotel Krone vorgestellt wurde: Tiefer gelegene Skigebiete werden Schwierigkeiten bekommen, die Schneesicherheit für ihre Gäste zu gewährleisten. Bei einem Temperaturanstieg von zwei Grad wären laut Steiger im Allgäu trotz Beschneiung nur noch die Skigebiete Balderschwang, Ofterschwang, Hörnerbahn (Bolsterlang), Söllereck (Oberstdorf) und Breitenbergbahn (Pfronten) bedingt schneesicher. Die Bergbahnen Grasgehren, Fellhorn und Nebelhorn könnten ihren Gästen selbst dann noch durchgehend weiße Pisten garantieren, wenn sie nicht beschneien würden.

Den ganzen Bericht über die Schneeprognose und welche Folgen diese Entwicklung hat, finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 14.02.2014 (Seite 17).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen