Das gilt jetzt bei der Ausreise
Sperrzone Tirol: Österreich will Ausbreitung von Corona-Mutation mit Testpflicht verhindern

Österreich hat eine Reisewarnung für Tirol verhängt. (Symbolbild)
  • Österreich hat eine Reisewarnung für Tirol verhängt. (Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Nachdem Österreich eine Reisewarnung für Tirol ausgesprochen hat, gelten ab Freitag zudem verschärfte Corona-Maßnahmen. Eine Ausreise ist dann nur noch mit einem negativen Testergebnis möglich. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Kinder bis zehn Jahre sind von dieser Regel ausgenommen. Diese Maßnahme gilt laut der Homepage des Bundeslandes nicht für Osttirol. Laut vol.at gilt die Testpflicht auch bei der Durchreise durch Tirol. Diese Regelung gilt zunächst für zehn Tage.

Polizei und Bundesheer sollen die Tests an den Landesgrenzen kontrollieren. Laut dem Innenminister Karl Nehammer sollen 1.000 Beamte dafür im Einsatz sein. Wer ohne Test erwischt wird, muss mit einer Strafe in Höhe von bis zu 1.450 Euro rechnen.

400 Verdachtsfälle: Südafrikanische Corona-Variante breitet sich in Tirol aus

Grund für die Reisewarnung und die verschärften Maßnahmen ist die Ausbreitung der südafrikanischen Variante des Corona-Virus in Tirol. Bisher gebe es 400 Verdachtsfälle und 293 bestätigte Fälle - die meisten davon im Bezirk Schwaz. Womöglich wirken die Impfungen nicht gegen diese Mutation. Vor allem der Impfstoff von Astra Zeneca zeige eine deutlich geringere Wirksamkeit. Die neuen Ausreisebestimmungen sollen die Ausbreitung der Corona-Variante verhindern.

Bayerns Gesundheitsminister Holetschek blickt besorgt nach Tirol

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek zeigte sich im Gespräch mit all-in.de besorgt. "Wenn ein Land in einem Bundesland eine Reisewarnung ausspricht, ist das natürlich schon ungewöhnlich", so Holetschek. Er habe den Bund gebeten, zu prüfen, ob Tirol als Hochinzidenzgebiet bewertet werden muss. Er warte noch auf eine Rückmeldung. Sollte Tirol als Hochinzidenzgebiet eingestuft werden, würden besondere Regeln bei der Einreise nach Deutschland gelten.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen