Seereisen: Lungenkranke müssen Schiffsabgase meiden

Lungenkranke machen auf Kreuzfahrten besser einen großen Bogen um die Schornsteine des Schiffs. Die Abgase aus den Schiffsmotoren enthalten hohe Ruß- und Stickoxidanteile.

Die Abgase können den Gesundheitszustand von Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen zusätzlich verschlimmern, warnt Prof. Harald Morr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lungenstiftung. Betroffene sollten daher an Bord und insbesondere an Deck Plätze aufsuchen, die möglichst gut vor den Abgasen geschützt sind. Dabei müssen sie auch auf die Windrichtung achten.

Grundsätzlich ist der Aufenthalt an der oder auf See aber sehr empfehlenswert. Das Einatmen der mit Aerosolen angereicherten Meeresluft hilft dem Mediziner zufolge, die Atemwegsschleimhaut stärker zu befeuchten. Das lindere die Beschwerden und verbessere die Infektabwehr.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen