Ausgangsperre, Kontaktbeschränkung und Handel
Österreich lockert Corona-Regeln: Das gilt seit Donnerstag

In Österreich wurden die Corona-Regeln am Donnerstag gelockert. (Symbolbild)
  • In Österreich wurden die Corona-Regeln am Donnerstag gelockert. (Symbolbild)
  • Foto: geralt von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Österreich hat am Donnerstag die Corona-Regeln weiter gelockert. Vor allem für den Einzelhandel gibt es laut vol.at Erleichterungen.

Ausgangssperre
Die Ausgangssperre wird von 22 auf 24 Uhr ausgeweitet.

Auslastung von Kultureinrichtungen
Statt 50 Prozent dürfen Kultureinrichtungen jetzt wieder zu 75 Prozent ausgelastet werden.

Maskenpflicht

Bei Treffen von bis zu acht Menschen entfällt die Maskenpflicht. Auch bei Outdoor-Veranstaltungen muss jetzt keine Maske mehr getragen werden. Kellner müssen aber weiterhin auch im Freien einen Mund-Nasenschutz tragen.

Gastronomie
Indoor dürfen bis zu acht Erwachsene, outdoor bis zu 16 Erwachsene an einem Tisch sitzen. Betreuungspflichtige Kinder werden nicht mitgezählt.

Private Treffen
Bei privaten Treffen gelten die gleichen Beschränkungen wie in der Gastronomie. Wenn sich weniger als neun Personen treffen, gibt es keine Abstandsregeln.

Handel und Museen
Die Quadratmeterzahl, die pro Kunde eingehalten werden muss, wurde von 20 auf zehn Meter beschränkt. Auch der Mindestabstand wurde auf einen Meter halbiert.

Betriebsstätten, nicht öffentliche Sportstätten und Freizeit- und Kultureinrichtungen ohne Personal
In Betriebsstätten, nicht öffentlichen Sportstätten und Freizeit- und Kultureinrichtungen ohne Personal vor Ort ist ein Impf- oder Genesenennachweis beziehungsweise ein negativer Corona-Test (3-G-Regel) notwendig. Der Nachweis muss aber nicht mehr im Vorfeld erbracht werden. Pro Kunde müssen zehn Quadratmeter Platz sein.

Musikvereine und Chöre
Musikvereine und Chöre dürfen wieder ohne Quadratmeterbeschränkung proben. Bis zu 50 Personen sind erlaubt. Auch hier gilt die 3-G-Regel.

Reisebusse und Ausflugsschiffe

Es gibt keine Auslastungsbeschränkung für Reisebusse und Ausflugsschiffe mehr. Es gilt aber die 3-G-Regel. Seil- und Zahnradbahnen dürfen bis zu 75 Prozent ausgelastet werden.

Außerschulische Kinder- und Jugendarbeit
Für die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit sind 50 Teilnehmer zugelassen. Das gilt auch für betreute Ferienlager.

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen