Nach sechs Jahren
Naturschauspiel am Donnerstag: Partielle Sonnenfinsternis über Süddeutschland

Foto der partiellen Sonnenfinsternis 2015.
4Bilder
  • Foto der partiellen Sonnenfinsternis 2015.
  • Foto: Manfred Konrad, Volkssternwarte Laupheim e.V.
  • hochgeladen von Fabian Mayr

Nach sechs Jahren gibt es in Süddeutschland mal wieder eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen. Am Donnerstagmittag wird die Sonne teilweise vom Neumond verdeckt. Besonders spektakulär wird sie aber nicht werden. Maximal 7,5 Prozent der Sonne verdeckt der Mond. 

Donnerstagmittag gehts los 

Gegen 11:30 "berührt" der Mond laut Planetarium Leipheim das erste Mal die Sonnenscheibe am nördlichen Rand. Gegen 12:26 ist im Ulmer Raum dann die maximale Phase erreicht. Um 13:20 ist das Naturschauspiel dann schon wieder vorbei. Sollte das Wetter bei Ihnen nicht mitspielen, streamen die Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien (GDP) und die Vereinigung der Sternfreunde (VdS) das Ereignis ab 11:15 Uhr mit Bildern aus 17 beteiligten Planetarien, Sternwarten und Science Centern live auf dem Youtube-Kanal der Stiftung Planetarium Berlin.

Hinweis des Planetariums Leipheim:


Für die Beobachtung in der Mittagspause benötigt man weder ein Fernglas noch ein Teleskop. Es ist dabei sehr wichtig, nicht mit ungeschütztem Auge in die Sonne zu schauen, sondern nur mit einer zertifizierten Sonnenfinsternis-Brille. Ansonsten riskiert man schwere bleibende Augenschäden.
Gleiches gilt natürlich erst recht bei der Beobachtung mit Fernrohren oder Ferngläsern. Hier muss durch einen stabil angebrachten, zugelassenen Sonnenschutz-Objektivfilter beobachtet werden, der mehr als 99,9 Prozent des Sonnenlichtes abblockt. Andere angebliche Hilfsmittel zur Abdunkelung, von denen manchmal zu lesen ist, dürfen generell nicht verwendet werden.

Wie kommt es zu einer Sonnenfinsternis? 

Doch wie kommt es zu einer Sonnenfinsternis und wieso ist sie an einem bestimmten Ort relativ selten?
Bei einer Sonnenfinsternis steht der Mond als Neumond genau zwischen der Erde und der Sonne. Die Sonne wird dann also durch den Mond abgedeckt und sein Schatten fällt nur auf einen kleinen Bereich der Erde. Je nach Standort auf der Erde kann man dann in einem schmalen, höchstens einige hundert Kilometer breiten Streifen, der über die Erde wandert, eine totale oder ringförmige Sonnenfinsternis beobachten. Befindet man sich außerhalb dieses schmalen Streifens, kann man, je nach Entfernung von diesem Bereich, entweder eine teilweise Sonnenfinsternis oder bei noch weiterer Entfernung auch gar nichts beobachten.

Totale Sonnenfinsternis erst 2081 

Wer von Deutschland aus eine totale Sonnenfinsternis beobachten will, sollte heute noch recht jung sein und einen gesunden Lebenswandel haben. Die nächste totale Sonnenfinsternis ereignet sich hier tief im Süden des Landes nämlich erst am Morgen des 3. Septembers des Jahres 2081!

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen