Corona-Übersicht
Jetzt auch das Oberallgäu und der Landkreis Lindau über 100er Inzidenz

Coronavirus (Symbolbild).
  • Coronavirus (Symbolbild).
  • Foto: Engin_Akyurt von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

+++Update von Freitag, 19. März+++
Hier die aktuellen Corona-Zahlen fürs Allgäu am Freitag, 19. März.

Corona-Übersicht: Landkreis Lindau wieder unter 100, Inzidenz im Ostallgäu steigt auf 148

Die Corona-Zahlen fürs Allgäu am Donnerstag, 18. März.
Jetzt haben auch die Landkreise Lindau und Oberallgäu den Grenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten. Laut dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Oberallgäu bei 101,9 und im Landkreis Lindau momentan bei 101,2.

Noch hat das keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Corona-Regeln in den Landkreisen. Erst wenn die Landkreise den Inzidenzwert von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschreiten, werden die Regeln verschärft. Im Ost- und Unterallgäu ist das bereits der Fall. 

Diese Regeln gelten seit dem 18. März im Oberallgäu: 

Wieder schärfere Corona-Maßnahmen: Diese Regeln gelten ab Donnerstag im Oberallgäu

Bleiben die Schulen offen?

Die 7-Tage-Inzidenz im jeweiligen Landkreis bzw. der kreisfreien Stadt entscheidet darüber, welche Regeln für Schulen und Kitas gelten. Ab einer Inzidenz von über 100 findet an allen Schulen wieder Distanzunterricht statt. Davon ausgenommen sind Abschlussklassen. An Kitas wird dann wieder eine Notbetreuung eingerichtet.

Entscheidend darüber, welche Regeln eine Woche lang gelten, ist immer der Inzidenzwert von Freitag der Vorwoche. Heißt: Liegt ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt am Freitag über einer 7-Tage-Inzidenz von 100 werden dort die Schulen und Kitas für mindestens eine Woche geschlossen. 

Inzidenzen steigen weiter

Im Ostallgäu ist die 7-Tage-Inzidenz weiter gestiegen und liegt aktuell bei 145,2. Damit hat der Landkreis allgäuweit die höchste Inzidenz. Den niedrigsten Inzidenzwert im Allgäu hat die Stadt Memmingen (45,4). Dort ist die 7-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag sogar leicht gesunken. Während in Kempten der Inzidenzwert konstant blieb, stieg die 7-Tage-Inzidenz auch im Unterallgäu und in Kaufbeuren an. 

Überblick der 7-Tage-Inzidenzen im Allgäu

(Angaben des LGL am Donnerstag, den 18. März 2021/Die Zahlen vom Vortag stammen vom RKI)

  • Stadt Memmingen: 45,4 (Vortag: 47,6)
  • Stadt Kempten: 59,3 (Vortag: 59,3)
  • Stadt Kaufbeuren: 78,8 (Vortag: 56,3)
  • Landkreis Lindau: 101,2(Vortag: 79,3)
  • Landkreis Oberallgäu: 101,9 (Vortag: 91,0)
  • Landkreis Unterallgäu: 131,4 (Vortag: 123,8)
  • Landkreis Ostallgäu: 145,2 (Vortag: 130,3)

Anmerkung: Normalerweise beziehen wir uns in unseren Artikeln auf die Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI). Weil das RKI die Inzidenz-Zahlen am Donnerstag bislang nicht aktualisiert hat, beziehen wir uns in diesem Artikel auf die Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Die Zahlen vom RKI und dem LGL können voneinander abweichen. Der Grund: Das LGL bezieht sich bei seinen Inzidenzwerten auf die Fälle, die bis 08:00 Uhr gemeldet worden sind. Das RKI  hingegen bezieht sich bei seinen Inzidenzwerten auf die Fälle, die bis 00:00 Uhr gemeldet worden sind.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen