Corona-Übersicht
Inzidenzwerte im Allgäu bleiben stabil - Nur Memmingen steigt weiter

Die Inzidienzwerte im Allgäu sind von Donnerstag auf Freitag weitestgehend stabil geblieben. (Symbolbild)
  • Die Inzidienzwerte im Allgäu sind von Donnerstag auf Freitag weitestgehend stabil geblieben. (Symbolbild)
  • Foto: Kathrina Rudolph
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Die Inzidienzwerte im Allgäu sind von Donnerstag auf Freitag weitestgehend stabil geblieben. Die Werte in den Landkreisen Lindau, Ostallgäu, Oberallgäu, Ravensburg und Kempten sind entweder gleich geblieben, oder sind minimal gestiegen. Der "Grenzwert" von 100 Neuinfektionen innerhalb der letzten 7 Tage auf 100.000 Einwohner wurde in keinem Allgäuer Land- oder Stadtkreis unter- aber auch nicht überschritten. 

Memmingen steigt weiter 

Sorgen macht weiter die Stadt Memmingen. Hier ist der 7-Tage-Wert von 204,1 auf 235,8 weiter angestiegen. Somit hat Memmingen weiter die mit Abstand höchste Inzidenz in ganz Bayern. Der Landkreis Unterallgäu kann weiter sinkende Zahlen vorweisen. Hier liegt der Wert jetzt bei 134,9 (Vortag 150,0). 

Überblick: Die Allgäuer Inzidenzwerte am Freitag

(Stand: Freitag, 21. Mai 2021, 03:11 Uhr. Quelle: Robert Koch-Institut)

Landkreis Lindau: 31,7 (Vortag: 30,5)
Landkreis Ostallgäu: 70,8 (Vortag: 65,9)
Landkreis Oberallgäu: 70,5 (Vortag: 69,2)
Landkreis Ravensburg (Baden-Württembergisches Allgäu): 76,4 (Vortag: 76,4)
Stadt Kempten: 96,9 (Vortag: 94,0)
Stadt Kaufbeuren: 112,6 (Vortag: 103,6)
Landkreis Unterallgäu: 134,9 (Vortag: 150,0)
Stadt Memmingen: 235,8 (Vortag: 204,1)

Diese Corona-Regeln gelten ab Freitag, 21. Mai im Oberallgäu
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ