Kriminalität
Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Tresor-Diebstählen in Weiler und Thalkirchdorf?

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Achim Scheidemann (dpa)
  • hochgeladen von Pia Jakob

Die Polizei sucht weiter nach den Unbekannten, die am Wochenende zwei Tresore in Weilerer Betrieben geknackt haben. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit einem dritten Fall in Thalkirchdorf. Dort haben am Wochenende Unbekannte gleich einen ganzen Tresor gestohlen.

Ziemlich genau einschränken lässt sich die Tatzeit in dem Oberstaufener Fall: Dort schlugen die Unbekannten in der Nacht zum Sonntag zwischen 2 und 7 Uhr in der Früh zu. Bei einem Gasthaus mit angeschlossenem Hotel in der Kirchdorfer Straße stiegen sie über ein Fenster ein und drangen in ein Büro vor. Dort stahlen sie einen Tresor. Mit großer Wahrscheinlichkeit waren mehrere Täter an dem Einbruch beteiligt. Das nimmt die Polizei aufgrund der Größe und des Gewichts des Tresors an. Er wurde Anfang der Woche bei Oberreute gefunden. Das Bargeld fehlte, Unterlagen und Ersatzschlüssel ließen die Täter zurück.

Autor:

Peter Mittermeier aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019