Quer durch alle Regionen
Fachkräftemangel ist das größte Risiko der bayerisch-schwäbischen Wirtschaft

Auch in  in Bayerisch-Schwaben gibt es einen Fachkräftemangel. (Symbolbild)
  • Auch in in Bayerisch-Schwaben gibt es einen Fachkräftemangel. (Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Holger Mock

IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Marc Lucassen stellt mit Blick auf die aktuellen Arbeitsmarktzahlen der Bundesagentur für Arbeit und der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage fest: "Der Fachkräftemangel ist mit voller Wucht zurück, denn die Arbeitslosenquote in Bayerisch-Schwaben liegt mit 2,7 Prozent auf dem Niveau vor Beginn der Corona-Krise. In der Region herrscht faktisch Vollbeschäftigung. Die Unternehmen aus Produktion, Handel und Dienstleistungen suchen mit allen Mitteln nach qualifiziertem Personal: 62 Prozent sehen in unbesetzten Ausbildungs- und Arbeitsplätzen das größte Risiko für die Entwicklung ihres Unternehmens."

Kein Talent soll verloren gehen

Lucassen weiter: "Der Fachkräftemangel zieht sich quer durch alle Regionen Bayerisch-Schwabens sowie sämtliche Branchen und Berufsbilder der regionalen Wirtschaft. Hinzu kommt der demographische Wandel. Daher darf uns in der dualen Ausbildung kein Talent verloren gehen. Zudem müssen wir die Chancen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes besser nutzen, um weltweit Werbung für die bayerisch-schwäbischen Arbeitgeber zu machen."

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen