Sturm, Regen, Blitz und Donner
Extreme Gewitter im Allgäu: Deutscher Wetterdienst warnt

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt erneut vor extremen Gewittern am Montagabend in Teilen des Allgäus. (Symbolbild)
  • Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt erneut vor extremen Gewittern am Montagabend in Teilen des Allgäus. (Symbolbild)
  • Foto: Hans Braxmeier auf Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

+++Update um 21:52+++ 
Achtung vor extremen Gewittern in weiten Teilen des Allgäus. Gehen Sie wenn möglich nicht raus. 

+++Update um 21:02 Uhr +++
Die Gewitter ziehen wohl weiter: Mittlerweile warnt der DWD mit Stufe 4 von 4 vor extremen Gewittern im Unterallgäu und Memmingen. Schließen Sie Fenster und Türen. Sichern Sie Gegenstände im Freien und halten Sie insbesondere Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen, rät der DWD. Am besten vermeiden Sie den Aufenthalt im Freien. In den anderen Allgäuer Regionen herrscht meist noch eine Gewitterwarnung geringeren Ausmaßes. 

+++Update um 20:27 Uhr +++
Im Ostallgäu und in Kaufbeuren liegt nach Angaben des DWD die Warnstufe nun bei 3 von 4: Schwere Gewitter. "Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen sind möglich", so der DWD

+++ Update um 18:56 Uhr +++
Der DWD warnt vor starken Gewittern (Warnstufe 2 von 4) am Montagabend im Ober-, Unter-, Ostallgäu, dem Landkreis Lindau und der Stadt Kempten. Demnach können vereinzelt beispielsweise Bäume entwurzelt und
Dächer beschädigt werden.

Bezugsmeldung vom 21. Juni um 11:38 Uhr
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt erneut vor teils schweren Gewittern am Montagabend im gesamten Allgäu. Demnach kann es lokal zu "heftigem Starkregen" mit bis zu 40 Litern Niederschlag pro Quadratmeter innerhalb kürzester Zeit kommen. Auch mit Hagel und schweren Sturmböen von bis zu 100 km/h muss laut dem DWD gerechnet werden.

Meist nur wenige Orte betroffen

Bei Sturmböen von 100 km/h können unter anderem Bäume abbrechen und Häuser beschädigt werden. Am Mitternacht ziehen die Gewitter allmählich nach Osten ab. Solch starke Gewitter treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte. Genauere Angaben, welche Orte davon betroffen sein werden, kann der DWD aktuell noch nicht treffen. 

Es wird wieder kühler

Auch in den kommenden Tagen können im Allgäu vor allem am Abend immer wieder Gewitter auftreten. Nach der Hitzewelle in der vergangenen Woche wird es allerdings auch wieder etwas kühler. So ist der Montag mit 25 Grad der wärmste Tag der Woche. Am Dienstag und Mittwoch liegen die Höchsttemperaturen nur noch bei knapp über 20 Grad. Dabei gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken mit leichten Regenschauern. 

Unwetter richten Schäden an

Bereits Anfang Juni war vor allem das Westallgäu von Unwettern betroffen. Im Landkreis Biberach richtete Starkregen schwere Schäden an. Allein in der Gemeinde Rot an der Rot wurden über 40 Häuser beschädigt. Ein 65-Jähriger kam bei den Unwettern ums Leben. Er ertrank in seiner Wohnung im Untergeschoss. 

Gewitter im Allgäu: Vor allem Weiler-Simmerberg und Betzigau hat es erwischt

Weitere Informationen zum Wetter finden Sie auf unserer Wetterkarte.  

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen