7-Tage-Inzidenz
Corona-Übersicht im Allgäu: Nur im Landkreis Lindau darf der Tourismus am 21. Mai öffnen

Der Landkreis Lindau hat noch immer als einzige Allgäuer Region einen Inzidenzwert von unter 100. (Symbolbild).
  • Der Landkreis Lindau hat noch immer als einzige Allgäuer Region einen Inzidenzwert von unter 100. (Symbolbild).
  • Foto: Kathrina Rudolph
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

+++Update von Freitag, den 14. Mai+++
In diesem Artikel finden Sie die aktuellen Inzidenzwerte für die Allgäuer Regionen am Freitag, den 14. Mai.

Inzidenzwerte sinken in allen Allgäuer Regionen - zum Teil sogar deutlich

Bezugsmeldung
Der Landkreis Lindau hat noch immer als einzige Allgäuer Region einen Inzidenzwert von unter 100. Damit steht fest, dass nur im Landkreis Lindau die Tourismusbetriebe wie Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze am Freitag, 21. Mai, öffnen dürfen. Voraussetzung ist natürlich, dass bis dahin die Inzidenz nicht über den Grenzwert von 100 steigt. 

Wann dürfen Tourismus-Betriebe öffnen?

Öffnungen im Tourismus sind nur in Regionen möglich, die eine stabile 7-Tage-Inzidenz von unter 100 aufweisen. Heißt konkret: Sinkt die Inzidenz in einem Landkreis unter 100, dürfen die Tourismus-Betriebe erst acht Tage später öffnen. Sollte beispielsweise der Landkreis Ostallgäu erst am 18. Mai unter die 100er Marke sinken, darf der Tourismus dort am 26. Mai öffnen. Voraussetzung ist wie bereits erwähnt, dass die 7-Tage-Inzidenz konstant unter 100 liegt. 

Tourismus im Allgäu: So bereitet sich die Branche auf die Öffnungen vor

Großteil der Allgäuer Regionen noch weit vom Grenzwert entfernt

Im Vergleich zum Mittwoch hat es in den Allgäuer Regionen keine großen Veränderungen bei den Inzidenzwerten gegeben. Noch immer kommt der Landkreis Ostallgäu dem Grenzwert von 100 am nächsten. So vermeldet das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag für den Landkreis einen Inzidenzwert von 115,5 (Vortag: 111,9). Die restlichen Landkreise und kreisfreien Städte sind von dem Wert noch weit entfernt. 

Inzidenz in Memmingen steigt

In der Stadt Memmingen ist die 7-Tage-Inzidenz weiter gestiegen und liegt jetzt bei 254,0. Das entspricht dem zweithöchsten Wert in ganz Deutschland. Nur die kreisfreie Stadt Coburg hat mit 255,6 eine noch höhere Inzidenz. In einem Video appelliert Oberbürgermeister Manfred Schilder an die Bevölkerung, "jetzt auf der - quasi - Zielgeraden der Pandemie nicht die Geduld zu verlieren". "Nur wenn wir uns an die Regeln halten, nur wenn wir Abstand wahren, nur wenn wir auch bereit sind, diese Regeln zu befolgen, werden wir Erfolg haben", so Schilder.  

Stadt Memmingen und Landkreis Unterallgäu erhalten Impfstoff-Sonderlieferung

Überblick: Die Allgäuer Inzidenzwerte am Donnerstag

(Stand: Donnerstag, 13. Mai 2021, 03:11 Uhr. Quelle: Robert Koch-Institut)

  • Landkreis Lindau: 63,4 (Vortag: 59,8)
  • Landkreis Ostallgäu: 115,5 (Vortag: 111,9)
  • Landkreis Oberallgäu: 138,5 (Vortag: 137,2)
  • Stadt Kaufbeuren: 141,9 (Vortag: 130,6)
  • Landkreis Ravensburg (Baden-Württembergisches Allgäu): 141,2 (Vortag: 141,2)
  • Stadt Kempten: 160,5 (Vortag: 157,6)
  • Landkreis Unterallgäu: 222,9 (Vortag: 228,4)
  • Stadt Memmingen: 254,0 (Vortag: 251,7)

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen