Änderungen ab Montag
Corona-Tests: Wo Sie sich testen lassen können und was das kostet

Ab Montag sind Corona-Tests kostenpflichtig. (Symbolbild)
  • Ab Montag sind Corona-Tests kostenpflichtig. (Symbolbild)
  • Foto: Julian Hartmann
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Ab Montag werden Corona-Tests in Deutschland nicht mehr kostenlos angeboten. Ausgenommen von dieser Regel ist ein enger Personenkreis. Dazu zählen Personen, die nachweislich aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, Schwangere und Stillende sowie Kinder bis 12 Jahren und bis zum 30.11.2021 auch Jugendliche bis 18 Jahren sowie Studierende. Auch Beschäftigte sowie Besucher und Besucherinnen von Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung können sich weiterhin gratis auf Corona testen lassen, sofern die jeweilige Einrichtung selbst keine Tests anbietet. Kostenlose Testungen gibt es auch weiterhin für Personen, die das Gesundheitsamt zu einem Test auffordert, beispielsweise Kontaktpersonen oder Leute, die PCR-Bestätigungstests durchführen lassen müssen.

Testzentren

Nur noch diese genannten Gruppen dürfen kommunale Testzentren besuchen. Dort dürfen keine kostenpflichtigen Tests durchgeführt werden. Personen, die für einen Test bezahlen müssen, können diesen ab Montag nur noch in privaten Testzentren und in Apotheken, die Tests anbieten, durchführen lassen.

Welche Testzentren haben noch offen?

  • Oberallgäu / Kempten: Sonthofen, Kempten
  • Ostallgäu / Kaufbeuren: Buchloe, Füssen, Kaufbeuren, Marktoberdorf
  • Unterallgäu / Memmingen: Memmingen, Erkheim, Babenhausen, Bad Grönenbach
  • Lindau: Lindau

Apotheken

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, Schnelltests in Apotheken durchführen zu lassen. Dabei sollte mit einer Gebühr zwischen 12 und 30 Euro gerechnet werden. PCR-Tests werden nur in Arztpraxen durchgeführt, da für diese Art von Test ein Labor benötigt wird. Testpersonen sollten am besten einen Termin vereinbaren, wie in der Gutenberg Apotheke in Kaufbeuren, wo eine Terminvereinbarung auch online möglich ist.

Hausärzte

Viele Allgäuer Hausärzte bieten gar keine sogenannten "Wunschtests" an - darunter auch die Hausärzte am Heinzelmannpark in Kaufbeuren und die Gemeinschaftspraxis Dr. med. Gers Pensel und Thomas Renk in Immenstadt. Sollten Sie einen "Wunschtest" benötigen, fragen Sie am besten bei Ihrem Hausarzt nach, ob er einen solchen anbietet.

310 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen