Covid-19
Corona-Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten ab Samstag

Ab Samstag müssen sich alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten auf das Corona-Virus testen lassen.
  • Ab Samstag müssen sich alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten auf das Corona-Virus testen lassen.
  • Foto: Julian Hartmann
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Ab Samstag müssen sich alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten auf das Corona-Virus testen lassen. Das hat Gesundheitsminister Jens Spahn angeordnet. Laut Spahn ist das angesichts der gestiegenen Infektionszahlen ein zumutbarer Eingriff. Auch wenn ihm bewusst sei, dass das ein Eingriff in die Freiheit des einzelnen ist. 

Tests sollen weiterhin kostenlos sein

Seit Samstag können sich Reiserückkehrer kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen. Das soll auch so bleiben. Eine Kostenpflicht für die Tests lehnt Spahn ab. "Wir dürfen als Gesellschaft die Frage des Testens nicht zu einer sozialen Frage werden lassen." 

Das Gesundheitsministerium beantwortet auf seiner Webseite häufig gestellte Fragen:

Müssen sich alle Einreisenden aus Risikogebieten testen lassen?
Wer einreist und sich in den 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss nach der Testpflichtverordnung des BMG auf Anforderung des zuständigen Gesundheitsamtes oder der sonstigen vom Land bestimmten Stelle entweder ein negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 nachweisen oder innerhalb von 14 Tagen nach der Einreise einen Test machen. Die konkrete Umsetzung erfolgt durch die Bundesländer.

Muss ich am Flughafen/Hafen auf mein Testergebnis warten?
Das hängt laut Gesundheitsministerium von der konkreten Umsetzung vor Ort ab. Solange kein negatives Testergebnis vorliegt, muss man in jedem Fall in die häusliche Quarantäne. Auf dem Weg vom Flughafen/Hafen nach Hause sollte jeder enge Kontakt zu Dritten vermieden werden, es gelten die allgemeinen AHA-Maßnahmen: Abstand, Hygiene, Alltagsmaske

Aus welchen Ländern werden Testergebnisse anerkannt? Welche Voraussetzungen müssen noch vorliegen?
Der Test muss in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem sonstigen durch das Robert Koch-Institut unter www.rki.de/covid-19-tests aufgeführten Staat durchgeführt worden sein. Falls das Testergebnis bei Einreise mitgeführt wird, darf es bei Einreise maximal 48 Stunden alt sein. Die Testbescheinigung muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.

Müssen Einreisende aus Risikogebieten einen Test oder zwei Tests machen?
Reisende aus Risikogebieten, die keinen Test nachweisen können, müssen sich bei Einreise auf Aufforderung der zuständigen Behörden testen lassen.

Ein negatives Testergebnis kann immer nur eine Momentaufnahme darstellen. Deshalb ist 5 bis 7 Tage nach dem Test eine Wiederholungstestung sinnvoll. Angeordnet werden kann ein Wiederholungstest im Einzelfall vom Öffentlichen Gesundheitsdienst (von den zuständigen Gesundheitsämtern).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen