Bald sollen auch Patienten geimpft werden
80 Prozent der Krankenhausbelegschaft in Bayern gegen Corona geimpft

Der Großteil der Krankenhaus-Belegschaften in Bayern ist gegen Corona geimpft. (Symbolbild)
  • Der Großteil der Krankenhaus-Belegschaften in Bayern ist gegen Corona geimpft. (Symbolbild)
  • Foto: Tim Reckmann / pixelio.de
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Die Corona-Impfungen beim Personal in den bayerischen Krankenhäusern sind weit fortgeschritten. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek betonte am Samstag: "Wir haben seit Beginn der Corona-Impfungen Ende Dezember schon rund 156.000 Erst- und knapp 112.000 Zweitimpfungen in den Krankenhäusern verabreicht. Nehmen wir noch die Klinikbeschäftigten dazu, die in den Impfzentren geimpft wurden, heißt das: Etwa 80 Prozent der Belegschaft haben eine Erstimpfung bekommen."

Vier von fünf Beschäftigten seien also geimpft. "Ich rufe auch die noch nicht geimpften Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den bayerischen Kliniken auf, das Impfangebot zu nutzen. Je mehr Menschen sich gegen Corona impfen lassen, desto besser kommen wir durch die Pandemie", so Holetschek.

"Kein Druck für Nicht-Geimpfte"

Die Impfungen an den Krankenhäusern werden vom Gesundheitsministerium in enger Abstimmung mit der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG) koordiniert und von dieser technisch umgesetzt. BKG-Geschäftsführer Roland Engehausen sagte: "Die schnelle Impfung des Klinikpersonals hat dazu beigetragen, dass die steigenden Infektionszahlen der dritten Corona-Welle in den bayerischen Kliniken bei allen besonderen Herausforderungen gemeistert werden konnten. Aus Sicht der bayerischen Kliniken können wir nun vorsichtig zuversichtlich in die Zukunft schauen." Bei den wenigen Beschäftigten, die aus persönlichen Gründen einer Impfung noch kritisch gegenüberstehen, werde in den bayerischen Kliniken kein Druck ausgeübt. 

Zudem gelten laut dem Bayerischen Staatsministerium etwa zehn Prozent des Personals mit direktem Patientenkontakt als Genesene, nachdem sie sich selbst mit COVID-19 infiziert hatten. Die Genesenen sollen nach Angaben der BKG in Kürze eine zusätzliche Impfdosis erhalten, um den Schutz gegen das Virus zu erhöhen.

Auch Klinik-Patienten sollen bald geimpft werden

Der Minister kündigte an: "Da nun ein großer Teil des Personals geimpft ist, werden wir sobald vor Ort möglich auch Patientinnen und Patienten in den Kliniken ein Impfangebot machen können. Wichtig ist, dass dabei auch die Zweitimpfung gewährleistet wird." Die Einzelheiten stimmen das Gesundheitsministerium und die BKG derzeit ab.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen