Warum Prinzessin Beatrice mit ihrem Ehering royale Tradition bricht

Edoardo Mapelli Mozzi und Prinzessin Beatrice sind offiziell Mann und Frau.
  • Edoardo Mapelli Mozzi und Prinzessin Beatrice sind offiziell Mann und Frau.
  • Foto: imago images/Starface
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Prinzessin Beatrice (31) hat ihrem Edoardo Mapelli Mozzi vergangenen Freitag das Jawort gegeben. Als Zeichen der Eheschließung steckte der 36-Jährige seiner Liebsten einen Ring an den Finger, der mit royaler Tradition kaum konform geht, dennoch wunderschön ist.

Der Geschäftsmann entwarf sowohl den Verlobungs- als auch den Ehering gemeinsam mit dem britischen Juwelier Shaun Leane (51) in "fünf bis sechs" Sitzungen. Dieser verriet nun dem US-Magazin "People": Der Ehering sollte "ästhetisch zum Verlobungsring passen und sich mit ihm verflechten". Dafür wählte der Bräutigam Platin statt Gold. Dabei sei seit der Hochzeit von Queen Elizabeth (1900-2002), der Queen Mother, im Jahr 1923 stets walisisches Gold für die Eheringe aller Mitglieder der Royal Family verwendet worden.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen