Streit mit Schaffner
Verletzung der Maskenpflicht: Mario Barth fliegt aus dem Zug!

Weil er angeblich ohne Maske ein Video gedreht hatte, wurde Mario Barth aus einem Zug der Deutschen Bahn geworfen. (Symbolbild)
  • Weil er angeblich ohne Maske ein Video gedreht hatte, wurde Mario Barth aus einem Zug der Deutschen Bahn geworfen. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / zb | Kirsten Nijhof
  • hochgeladen von Corinna Sedlmeier

Weil er die Maskenpflicht verletzt hatte, wurde Mario Barth aus einem Zug geworfen. Der Comedian soll angeblich ohne Maske im Zug nach Frankfurt ein Video gedreht haben. 

Vorfall live gestreamt

Der Comedian ist offensichtlich sehr sauer über die Situation. Das zeigt ein 45-minütiges Video das Mario Barth live während des Rauswurfs streamte. Der Grund für den Rauswurf war angeblich, dass Barth während des Trinkens die Maske abgenommen hatte. Er droht nun mit rechtlichen Konsequenzen. 

Ohne Maske im Zug-Abteil

Bereits zuvor soll laut ntv Mario Barth in einem abgeschlossenen Abteil ohne Maske ein Video gedreht haben. Der Schaffner hatte daraufhin die Polizei gerufen um den Comedian des Zuges zu verweisen. Der Comedian musste den Zug in Hanau verlassen, allerdings nicht ohne eine längere Diskussion mit den Polizisten. 

Deutsche Bahn: Maskenpflicht gelte für Jeden

Mario Barth vermutet jedoch einen anderen Grund für den Rauswurf. Angeblich soll der Schaffner ein persönliches Problem mit ihm gehabt haben, so der Comedian. Die Deutsche Bahn kommentierte den Vorfall gegenüber t-online mit der Begründung, das in ihren Zügen die gesetzliche Maskenpflicht für jeden gelte, auch für Mario Barth.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ