"Thor: Love And Thunder": Christian Bale wird neuer Marvel-Bösewicht

Wird zum Bösewicht: Christian Bale
  • Wird zum Bösewicht: Christian Bale
  • Foto: Denis Makarenko/shutterstock.com
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Christian Bale (46, "Le Mans 66 - Gegen jede Chance") läuft zur anderen Seite über: Der ehemalige "Batman"-Darsteller wird im neuen Marvel-Streifen "Thor: Love And Thunder" den Bösewicht verkörpern. Das verriet die Schauspielerin Tessa Thompson (36) jetzt in einem Interview mit "ETOnline". Bereits Anfang des Jahres machten Gerüchte um eine Rolle Bales im neuen "Thor"-Film die Runde.

"Christian Bale wird unseren Bösewicht spielen, was fantastisch wird", erklärte Thompson auf der Premiere zur neuen "Westworld"-Staffel. "Ich habe das Drehbuch gelesen. Ich kann Ihnen nicht viel sagen. Viele aufregende Textnachrichten, die zwischen Natalie [Anm. d. Red.: Natalie Portman] und mir ausgetauscht wurden. Wir werden Spaß haben", erzählte die Darstellerin, die im vierten Teil wieder als Valkyrie dabei sein wird. Auch Natalie Portman (38) als Jane Foster und natürlich der Donnergott selbst, Chris Hemsworth (36), sind mit von der Partie.

Bale kann auch böse

Wie auch bei "Thor: Tag der Entscheidung" führt der frisch gebackene Oscar-Preisträger Taika Waititi (44, "Jojo Rabbit") Regie. Welche Figur Bale genau spielen wird, gab Thompson nicht Preis. Dass Christian Bale aber als Schurke glänzen kann, stellte er in der Vergangenheit bereits mehrfach unter Beweis - so zum Beispiel als Patrick Bateman in der Bret-Easton-Ellis-Verfilmung "American Psycho". "Thor: Love And Thunder" soll am 28. Oktober 2021 in den deutschen Kinos anlaufen.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen