"The Masked Singer": Show wird kürzer, Rätsel werden schwieriger

Moderator Matthias Opdenhövel mit den Kostümen der neuen Staffel
  • Moderator Matthias Opdenhövel mit den Kostümen der neuen Staffel
  • Foto: ProSieben/Willi Weber
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Auf einer digitalen Pressekonferenz zur kommenden vierten Staffel von "The Masked Singer" haben ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann und Teile des Teams der Sendung zahlreiche Details verraten. Welche Promis in den aufwendigen Masken stecken, ist aber natürlich noch streng geheim.

Künftig wird die Show etwas kürzer sein. Rosemann erklärte, dass man auf die Fans des Formats gehört habe, die sich unter der Woche eine kompaktere Show gewünscht haben. Dabei solle aber nichts auf der Strecke bleiben. Zudem sollen die Rätsel rund um die Identität der in den Kostümen steckenden Promis schwieriger werden.

Wie findet der Sender die Promis?

Auch darüber, wie das Team es schafft, die Prominenten geheim zu halten, sprach Rosemann und erklärte, dass nicht einmal in Meetings des Senders die Namen fallen sollen. ProSieben-Executive-Producerin Natalie Zizler erzählte zudem, dass nur ein sehr kleines Team an den Indizien für die Rätsel arbeite. Beide bekräftigten außerdem, dass es absolut kein Problem sei, Stars für das Format zu finden. Einige Promis sollen sich auch schon selbst beworben haben.

Das sind die Masken und die ersten Tipps

Das Rateteam, das die Rätsel um die Identität der maskierten Stars lösen möchte, besteht aus Moderatorin Ruth Moschner (44), Sänger Rea Garvey (47, "Hy Brasil") und einem prominenten Rate-Gast, der in jeder Folge hinzustößt. Durch die Sendung führt wie gewohnt Matthias Opdenhövel (50). Auch dieses Mal müssen Garvey und Moschner erraten, welche zehn Promis maskiert an der Show teilnehmen. Dabei sind: Das Einhorn, der Dinosaurier, das Quokka, die Schildkröte, der Stier, der Leopard, das Schwein, das Küken, der Flamingo und der Monstronaut.

Der zugeschaltete Garvey erklärte zudem, wen er sich unter den Masken wünschen würde. Für ihn passe etwa Comedian Luke Mockridge (31) gut ins Kostüm der Schildkröte oder des Dinosauriers. Beim Leoparden könne er sich Conchita Wurst (32) vorstellen und beim Stier American-Football-Trainer Patrick Esume (47). Beim Monstronauten fragte er: "Dirk Nowitzki, warum nicht?"

Moschner, die nicht live dabei sein konnte, erklärte in einem kurzen Video, welche Kandidaten sie sich wünsche. Wurst oder womöglich sogar Megastar Robbie Williams (46) sehe sie etwa als Schildkröte, von der sie schon jetzt "ein großer Fan" sei. Als Flamingo würde ihr Iris Berben (70), Katja Ebstein (75) oder Ute Lemper (57) gefallen. Und in der Rolle des Dino sehe sie womöglich Bill Kaulitz (31) von Tokio Hotel oder einen YouTube-Star wie Melina Sophie (25). "Ich bin so wahnsinnig gespannt", freute sich Moschner bereits. Wie schon vor der dritten Staffel konnte Rosemann außerdem versichern, dass Reality-TV-Star Evelyn Burdecki (32) unter keiner der Masken stecken wird.

Die vierte Staffel von "The Masked Singer" feiert am 16. Februar 2021 ihren Auftakt auf ProSieben und Joyn. Die weiteren Folgen sollen immer dienstags ausgestrahlt werden. Wegen der Pandemie wird die Show ohne Publikum stattfinden.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen