Hautpflege und Make-up
Schlecht geschlafen? Die besten Beauty-Hacks für den nächsten Morgen

Die Haut am Morgen: Sie braucht Pflege.
2Bilder
  • Die Haut am Morgen: Sie braucht Pflege.
  • Foto: Jerzy Górecki auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Der Begriff "Schönheitsschlaf" ist nicht nur ein Mythos. Im Schlaf regeneriert sich zum Beispiel unsere Haut, und Körper und Geist können sich von den Ereignissen des Alltags erholen. Doch oft kommt man überhaupt nicht auf die idealen acht Stunden Schlaf pro Nacht. Diese Tipps und Tricks helfen an Tagen, an denen man sich morgens nicht ganz so frisch fühlt.

Schwellungen minimieren

Schlechter Schlaf führt zu erschwertem Lymphfluss - und somit zu geschwollenen Augen. Augenmasken, die in der Drogerie erhältlich sind, wirken Wunder dagegen und spenden gleichzeitig Feuchtigkeit. Aber auch ein alter Haushaltstrick hilft: Gurkenscheiben. Am besten im Kühlschrank lagern und bei Bedarf zwei Scheiben des kühlen Gemüses für einige Minuten auf die Augen legen. Ähnlich wirken auch abgekühlte Teebeutel, etwa Salbei oder Kamille.

Schlecht geschlafen? Diese Tricks können helfen, die Müdigkeit unsichtbar zu machen.
  • Schlecht geschlafen? Diese Tricks können helfen, die Müdigkeit unsichtbar zu machen.
  • Foto: Prostock-studio/Shutterstock.com
  • hochgeladen von Max Power

Eine kurze Gesichtsmassage kann den Lymphfluss anregen und Schwellungen reduzieren. Dabei kann man einfach mit den Händen arbeiten, aber auch mit verschiedenen Tools wie Gua Sha oder Gesichtsrollern, aber auch ein einfacher Löffel tut es. Einfach sanft von innen nach außen, und nach oben massieren.

Feuchtigkeit zuführen

Schlaflose Nächte führen häufig auch zu trockener Haut. Die Haut verliert an Elastizität und altert schneller. Umso wichtiger ist es, sie morgens mit ausreichend Feuchtigkeitspflege zu versorgen. Am besten mit einem hyaluronhaltigen Serum und anschließend einer an Antioxidantien reichen Feuchtigkeitscreme, besonders um die Augenpartie.

Ebenso wichtig ist es, den Körper durch genügend Wasserzufuhr hydriert zu halten! Ein großes Glas Wasser morgens - noch vor der ersten Tasse Kaffee - bringt den Stoffwechsel in Schwung und kann auch dabei helfen, Müdigkeit zu bekämpfen.

Mit Make-up Frische zaubern

Ein weiterer Helfer nach einer schlaflosen Nacht ist natürlich das Make-up. Ein guter Concealer kann auch die dunkelsten Augenringe abdecken. Flüssiger Highlighter gibt fahler, unausgeschlafener Haut den nötigen Glow, Rouge und Lippenstift verleihen dem Gesicht Farbe.

Zu vermeiden: dunkler Lidschatten, Eyeliner oder Kajal. Zu dunkles Augen-Make-up lässt die Augen noch geschwollener aussehen.

Die Haut am Morgen: Sie braucht Pflege.
Schlecht geschlafen? Diese Tricks können helfen, die Müdigkeit unsichtbar zu machen.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ