Rapper Fler von Berliner Polizei festgenommen

Fler während eines Auftritts in Leipzig
  • Fler während eines Auftritts in Leipzig
  • Foto: imago images/Michael Schöne
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Der deutsche Rapper Fler (37, "Atlantis") ist von der Polizei am Dienstag festgenommen worden. Das hat die Generalstaatsanwaltschaft Berlin bestätigt. "Berliner Polizeibeamte haben heute früh gegen 10.00 Uhr im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin in Zehlendorf den Rapper Fler verhaftet", heißt es in einem offiziellen Tweet.

Die Grundlage für die Verhaftung sei "ein Haftbefehl wegen Raubes und Körperverletzung zum Nachteil eines RTL-TV-Teams", heißt es weiter. Der Sender hatte in der vergangenen Woche berichtet, dass Fler zuerst gegen eine Kamera und dann mit der Faust in das Gesicht eines Kameramanns geschlagen habe, der daraufhin mit Platzwunden ins Krankenhaus eingeliefert worden sein soll.

Das sagt Fler zu der Angelegenheit

Auch Fler meldete sich kurz nach dem Vorfall zu Wort. Eine Reporterin, ein Kamera- und ein Tonmann hätten ihn demnach erwartet, als er aus einem Louis-Vuitton-Store kam, erklärt er bei Twitter. Und weiter: "Bevor es zwischen mir und den zwei Männern überhaupt zu einem Streit kam, wurde die Reporterin mehrmals von mir gebeten, mich und besonders meine Freundin nicht zu filmen. Von Persönlichkeitsrechten scheint RTL nicht viel zu halten!" Nachdem der Rapper die Kamera runtergeschlagen habe, sei er von den beiden Männern angegriffen worden.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen