Special Prostitution im Allgäu SPECIAL

Änderung der Corona-Verordnung
Prostitution in Bayern wieder erlaubt - aber nicht in Bordellen

Prostitution (Symbolbild)
  • Prostitution (Symbolbild)
  • Foto: Dr-MasterMind auf Pixabay
  • hochgeladen von Holger Mock

Eine vergessene Branche, die in der Corona-Krise extrem gelitten hat: Prostitution. Bereits im Frühjahr hatte der Bundesverband Sexuelle Dienstleistungen e.V. Alarm geschlagen und auf die Probleme der Branche hingewiesen. Das Bayerische Gesundheitsministerium hat jetzt die Corona-Verordnung geändert: Prostitution ist wieder erlaubt. Allerdings nicht in Bordellen, sondern nur in "Prostitutionsstätten".

Bordelle bleiben zu

In der 13. Infektionsschutzverordnung vom 5. Juni 2021 hieß es: "Bordellbetriebe, Prostitutionsstätten, Clubs, Diskotheken, sonstige Vergnügungsstätten und vergleichbare Freizeiteinrichtungen sind geschlossen." Jetzt hat die Staatsregierung die Verordnung in einigen Punkten geändert. Die Änderung lautet: "In § 13 Abs. 4 wird das Wort 'Prostitutionsstätten' gestrichen." Bordelle, Clubs und Diskotheken bleiben also weiterhin zu. Als "Prostitutionsstätten" gelten gemeinhin Wohnungen oder Hotelzimmer, für die es eine behördliche Genehmigung gibt.

Was ist mit Prostituierten in Laufhäusern?

Laut einer Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofes vom August letzten Jahres ist der Unterschied zwischen "Bordell" und "Prostitutionsstätte", dass in einem Bordell gleichzeitig viele Menschen aufeinandertreffen, ähnlich wie in Clubs und Diskos. Im Sinne dieser Entscheidung sollten dann auch sogenannte "Laufhäuser", in denen Prostituierte einzelne Zimmer anmieten, unter "Prostitutionsstätten" fallen, nicht unter "Bordelle". Genaueres dazu steht allerdings noch aus.

Prostitution in der Corona-Krise: So geht es der Sexarbeits-Branche in Deutschland

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen