Wegen Corona und Ukraine-Krieg
Preisexplosion bei Aldi - Etwa 400 Produkte werden teurer

Bei Aldi steigen die Preise für ungefähr 400 Produkte an. (Symbolbild)
  • Bei Aldi steigen die Preise für ungefähr 400 Produkte an. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa | Rolf Vennenbernd
  • hochgeladen von Josef Brutscher

Der Discounter Aldi erhöht in dieser Woche seine Preise. Und das nicht nur bei einzelnen Lebensmitteln. Rund 400 Produkte werden in Zukunft mehr Geld kosten. Bei den Preissteigerungen handelt es sich nicht nur um ein paar Cent. Manche Waren sollen nämlich um bis zu einen Euro teurer werden. Das berichtete die "Lebensmittel Zeitung". So eine Preisexplosion hat es seit Jahren nicht mehr gegeben.

Diese Produkte kosten mehr Geld

Laut der "Lebensmittel Zeitung" sind die Preissprünge je nach Produkt unterschiedlich hoch. Sie bewegen sich zwischen 10 Cent und einem Euro. Vor allem Kaffee wird in Zukunft teurer. Aber auch für diverse Drogerieartikel, Backwaren, Waschmittel, salzige Snacks und Tiefkühlprodukte werden Verbraucher tiefer in die Tasche greifen müssen. 

Gründe für die Preissteigerungen

Für die explodierenden Preisen sind laut Aldi besonders die Corona-Pandemie und der Ukraine-Krieg verantwortlich. Ein Sprecher des Discounters sagte, dass die Marktlage schon seit Monaten von den anhaltenden Herausforderungen der internationalen Seefracht, der Omikron-Welle, dem grundsätzlichen internationalen Mangel an Lkw-Fahrern und den gestiegenen Kosten für Energie und Rohstoffe geprägt sei. Wegen des Krieges in der Ukraine sei die Situation noch einmal schwieriger geworden. "Dort, wo sich die Kosten im Einkauf durch die derzeitige Marktsituation verändern, müssen auch wir die Verkaufspreise erhöhen", sagte ein Sprecher des Unternehmens.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ