Olivia Newton-John bezeichnet Kritik an "Grease" als "albern"

Olivia Newton-John und John Travolta wurden dank "Grease" zu internationalen Stars.
  • Olivia Newton-John und John Travolta wurden dank "Grease" zu internationalen Stars.
  • Foto: s_bukley / Shutterstock.com
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Der Musicalfilm "Grease" machte Olivia Newton-John (72, "Xanadu") und ihren Co-Star John Travolta (66, "Pulp Fiction") 1978 zu gefeierten Leinwandstars. Nachdem nun Kritik laut wurde, der Filmklassiker wäre frauenfeindlich und repräsentiere nicht genug Vielfalt, bezog Newton-John im Podcast "A Life of Greatness" Stellung.

"Grease" sollte "nicht zu ernst genommen werden"

Viel Verständnis konnte die britisch-australische Schauspielerin jedoch nicht aufbringen. "Ich denke, in diesem speziellen Fall ist es irgendwie albern", sagte sie im Gespräch mit Sarah Grynberg. Der Film sei schließlich "in den 70ern über die 50er gemacht" worden und alle müssten "ein bisschen entspannen und die Dinge einfach als das genießen, was sie sind". "Es war ein Theaterstück, es ist ein Musical, es macht Spaß. Es ist ein spaßiges Musical, das nicht zu ernst genommen werden sollte."

Die rückblickende Kritik an "Grease" war dem britischen "Express" zufolge aufgekeimt, nachdem der Musicalfilm vergangenes Weihnachten von der BBC ausgestrahlt wurde. Eine Zuschauerin schrieb beispielsweise auf Twitter: "Oh Mann. Ich schaue gerade ’Grease’, einen meiner Lieblingsfilme, und man merkt ihm so seine Zeit an. Frauenfeindlich, sexistisch und mit einer leichten Tendenz zur Vergewaltigung."

Wird Sandy von Danny bedrängt?

In einer der Szenen, die kontrovers diskutiert wurden, versucht Danny (John Travolta), sich Sandy (Olivia Newton-John) zu nähern, woraufhin die sich sichtlich unwohl fühlt. Am Ende des Films verändert die weibliche Hauptfigur zudem ihr Aussehen drastisch und passt sich optisch ihrem Freund an. "’Grease’ ist viel zu sexistisch und über die Maßen weiß, weshalb er von den Bildschirmen verbannt werden sollte", zitiert der "Express" einen weiteren Nutzer der Social-Media-Plattform.

Die Musicalromanze "Grease" von Regisseur Randal Kleiser (74) ist einer der populärsten Filme aller Zeiten. Neben dem Streifen selbst wurde auch der Soundtrack zu einem Evergreen. Darauf zu finden sind unter anderem die Titel "You’re the One That I Want" und "Summer Nights", die es beide bis an die Spitze der britischen Hitparade schafften.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen